Fußball | Europa League RB Leipzig vs. Glasgow Rangers: Schotten-Invasion und einige Ausfälle

Halbfinal-Hinspiel

Es kann eine historische Saison für RB Leipzig werden – im Positiven wie im Negativen. Einen Hinweis, in welche Richtung es geht, gibt der Donnerstagabend. Dann tritt RB im Halbfinal-Hinspiel der Europa League gegen die Glasgow Rangers an, die mit großer Gefolgschaft nach Leipzig kommen.

Domenico Tedesco 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

RB Leipzigs Trainer beschreibt seinen Eindruck von den Glasgow Rangers. Er erwartet einen sehr körperlich und mannorientiert agierenden Gegner, der viel über die Flügel kommt.

Mi 27.04.2022 13:55Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-tedesco-zu-staerken-von-glasgow-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Da werden Erinnerungen an das Pokalspiel gegen den 1. FC Union wach: Etwa 7.000 Gästefans – diesmal aus Glasgow statt Berlin - werden am Donnerstag in Leipzig erwartet. Wie viele von ihnen es ins Stadion schaffen, ist allerdings unklar. Nicht wegen ihres Alkoholpegels, sondern weil wohl weniger als die Hälfte von ihnen überhaupt Eintrittskarten hat. Nur 2.600 Tickets gingen nach Glasgow. Andererseits sollen Fans des freundschaftlich verbundenen Hamburger SV geholfen haben, an weitere Tickets zu kommen. Das wird spannend.

Eine großartige Atmosphäre im ehemaligen Zentralstadion gilt in jedem Fall als sicher. So wie vor fünf Jahren, als die Rangers für ein Testspiel schon einmal hier zu Gast waren. Damals mit 8.000 Anhängern im Gepäck. "Es ist immer ein Faktor, wenn viele Gästefans dabei sind", freut sich Rangers-Coach Giovanni van Bronckhorst auf das jetzige Europapokal-Spiel: "Es fühlt sich dann wie ein Heimspiel auswärts an." RB-Trainer Domenico Tedesco stört das überhaupt nicht. Im Gegenteil: "Wir sind darüber glücklich."

Tedesco fast sorgenfrei

Sportler wärmen sich auf. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Alles andere als glücklich war Leipzigs Coach über die 1:2-Heimniederlage vergangenen Samstag gegen Union in der Bundesliga. Dass sein Team physisch und psychisch angeschlagen wirkte, ist für Tedesco kein Grund zur Sorge. "Natürlich spielen wir alle drei Tage. Aber das ist ein Privileg, haben wir uns erarbeitet und macht Spaß." Nichtsdestotrotz hätten die zwei freien Tage zuletzt gutgetan.

Besonders große Bedeutung misst er der Pleite jedenfalls nicht zu: Nach 15 Partien ohne Niederlage sei es "auch mal tolerierbar, mal ein Spiel zu haben, in dem wir nicht gut gespielt haben". So eine Niederlage müsse man "akzeptieren, die Lehren daraus ziehen und es besser machen".

Ausfälle hier und dort

Dieses Bessermachen gilt jedoch nicht für Abwehrchef Willi Orban, Innenverteidiger Mohamed Simakan und Routinier Kevin Kampl. Denn alle drei sind gelbgesperrt. Bei so vielen Ausfällen in der Defensive erwägt Tedesco sogar einen taktischen  Wechsel zur selten gewordenen Viererkette. Dies sei für ihn kein Risiko und auch für die Spieler nichts Besonderes: "Die Viererkette musst du spielen können", wischte er Bedenken zur Seite.

Ein paar Personalprobleme hat im Übrigen auch der Rangers-Coach. Van Bronckhorst muss auf seine beiden besten Stürmer verzichten, Kemar Roofe und Alfredo Morales. Außerdem sind die Verteidiger Felip Helander und Spielmacher Ianis Hagi verletzt.

sk

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. April 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/2a72e488-c106-4e32-9612-fc7a02372906 was not found on this server.