Fußball | FSA-Pokal FSA: Einspruch von Abtsdorf gegen Landespokal-Beschluss abgewiesen

Der Landespokal-Beschluss in Sachsen-Anhalt ist rechtens. Wie der FSA am Freitagmorgen mitteilte, wurde der Einspruch des Landesklasse-Vertreters Abtsdorf vom Sportgericht abgewiesen. Demnach ermitteln der Hallesche FC und der 1. FC Magdeburg in einem Spiel den Qualifikanten für die erste Runde im DFB-Pokal.

Der Einspruch des Landesklasse-Vertreters SV Graf Zeppelin Abtsdorf gegen die Landespokal-Entscheidung des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) ist vom Sportgericht abgewiesen worden. Das teilte der FSA am Freitagmorgen (21. Mai) mit. Abtsdorf kann innerhalb von sieben Tagen Berufung gegen das Urteil einlegen.

Quali-Spiel zwischen Halle und Magdeburg in Halberstadt

Was war der Auslöser für die Reaktion von Abtsdorf? Da es in Sachsen-Anhalt in dieser Saison keinen Landespokalsieger geben wird, soll zumindest ein Qualifikant für die erste Runde im DFB-Pokal ermittelt werden.

Der FSA sieht dafür die Drittligisten Hallescher FC und 1. FC Magdeburg vor, die in einer Partie mit Endspielcharakter den Kandidaten ermitteln. Die Begegnung soll am 29. Mai in Halberstadt über die Bühne gehen, die Anstoßzeit ist noch offen. Sicher ist aber, dass der MDR das Duell der beiden Drittligisten übertragen wird.

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 22. Mai 2021 | 15:20 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/243ee961-41bd-4313-8fc4-47e8f51f2314 was not found on this server.