Fußball | DFB-Pokal 1997 und Debakel: Fakten und Infos vor FC Carl Zeiss Jena - VfL Wolfsburg

1. Runde im DFB-Pokal, Samstag, 18:00 Uhr: Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App

Vor dem Aufeinandertreffen von Fußball-Regionalligist FC Carl Zeiss Jena und Bundesligist VfL Wolfsburg in der 1. Runde des DFB-Pokals haben wir Fakten und Infos gesammelt: Stichworte 1997, HSV, Kovac, Köln und Debakel.

Robin Krauße, Raphael Koczor und Justin Gerlach jubeln.
Robin Krause, Torwart Raphael Koczor und Justin Gerlach (v. li.) beim 3:2-Triumph 2015 über den damaligen Bundesligisten Hamburger SV. Bildrechte: IMAGO / Sebastian Wells

Das erste Duell seit 25 Jahren

Carl Zeiss Jena und der VfL Wolfsburg sind am 24. Mai 1997 zum letzten Mal in einem Pflichtspiel aufeinandergetroffen – die Wölfe siegten damals vor heimischer Kulisse mit 4:1. Es war der 32. Spieltag in der 2. Bundesliga, nur wenig später machten die Niedersachsen den Aufstieg ins Oberhaus perfekt. Dort halten sie sich seitdem.

Letzter Erfolg vor 7 Jahren

Bei seinen letzten 4 Pokalteilnahmen schied Carl Zeiss Jena jeweils in der 1. Runde aus: 2016/17 gegen die Bayern (0:5), 2018/19 gegen Union Berlin (2:4), 2020/21 gegen Werder Bremen (0:2) und in der letzten Saison im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Köln. Letztmals die erste Runde überstanden haben die Thüringer 2015/16, als man als Regionalligist den damaligen Bundesligisten Hamburger SV sensationell mit 3:2 nach Verlängerung eliminierte.

Pokal-Spezialist Kovac zurück in Deutschland

Beim VfL Wolfsburg trat Niko Kovac zu Saisonbeginn die Nachfolge von Florian Kohfeldt an – der 50-jährige Kroate unterschrieb einen Vertrag bis 2025. Der neue Wölfe-Coach ist ein echter Pokal-Spezialist: Seine vergangenen 14 Pokalpartien hat er alle gewonnen und in diesem Zeitraum mit Eintracht Frankfurt (2018) und den Bayern (2019) auch den Pokal-Triumph gefeiert. Insgesamt war Kovac in 19 seiner 20 DFB-Pokal-Spiele als Trainer erfolgreich (inklusive Elfmeterschießen) - die einzige Niederlage kassierte er als Frankfurt-Coach im Endspiel 2017 gegen Borussia Dortmund (1:2).

Niko Kovac
Der neue Wölfe-Trainer Nico Kovac Bildrechte: imago images / Jan Huebner

2021/22 bitteres Jena-Aus

Jena wehrte sich in der 1. Pokalrunde der letzten Saison tapfer gegen den 1. FC Köln und schied am Ende trotzdem aus. Nach der frühen 1:0-Führung durch Maximilian Wolfram (5. Minute) glich Ellyes Skhiri in der 69. Minute zum 1:1 aus. Im Elfmeterschießen hielt dann FC-Keeper Marvin Schwäbe die ersten beiden Jena-Versuche (von Maximilian Oesterhelweg und Leon Bürger) und die Kölner setzten sich mit 4:2 durch. Das Weiterkommen der Gäste war allerdings verdient, das Torschussverhältnis lautete 40:6 aus FC-Sicht.

DFB-Pokal 2021: Jena - 1. FC Köln 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
DFB-Pokal 2021: Jena - 1. FC Köln 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wechsel-Fehler

Der VfL Wolfsburg siegte in der letzten Saison zum Auftakt mit 3:1 nach Verlängerung bei Preußen Münster; bis zur 90. Minute hatte der Regionalligist sogar mit 1:0 geführt. Ein Wechsel-Fehler von Wölfe-Coach Mark van Bommel (er hatte 6 statt der nur 5 erlaubten Spieler ausgetauscht)

Debakel im Frauen-Duell

Die Frauen beider Klubs trafen sich im Mai in der Bundesliga. Es wurde ein denkwürdiges Spiel an den Kernbergern. Der FCC kassierte mit einem 1:10 die höchste Saisonniederlage. Danach war der VfL Deutscher Meister, Jenas Abstieg stand bereits vorher fest.

---
cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 30. Juli 2022 | 18:18 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f0db9a86-506a-440a-8adc-e1498b03abbb was not found on this server.