Fußball | DFB-Pokal DFB-Pokal: Die Hoffnung auf das große Los

Wer bekommt das große Los im DFB-Pokal? Debütant 1. FC Lokomotive Leipzig, der 1. FC Magdeburg, der FC Carl Zeiss Jena oder Dynamo Dresden? Die Entscheidung für die erste Hauptrunde fällt am Sonntagabend (04.07.2021). Auch RB Leipzig und Erzgebirge Aue sind im Wettbewerb dabei. Ein mitteldeutsches Duell ist möglich. Wir fragen nach, wie zufrieden die Klubs mit ihren Gegnern sind.

Trophäe DFB-Pokal
Bildrechte: imago images / Michael Weber

Wie hoch schätzen Dynamo Dresden, der 1. FC Lokomotive Leipzig, der 1. FC Magdeburg und der FC Carl Zeiss Jena die Chancen auf ein Weiterkommen ein? Wir fragen nach - in einer "SpiO"-Webshow um 19:30 Uhr. Wer wird besonders zufrieden mit seinem Gegner sein?

Thomas Broich lost Paarungen

Der frühere Fußball-Profi und heutige TV-Experte Thomas Broich hat es in der Hand. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, lost er die Paarungen im Rahmen der ARD-Sportschau (18:30 Uhr). In den beiden Lostöpfen befinden sich insgesamt 64 Mannschaften. Alle Amateurvereine, die vier schlechtesten Zweitligisten und die vier besten Drittligisten der vergangenen Saison (u. a. Dynamo Dresden und Hansa Rostock) besitzen ein Heimrecht für die erste Runde. Diese wird vom 6. bis 9. August ausgespielt. Die zeitgenauen Ansetzungen der ersten Hauptrunde werden frühestens zehn bis zwölf Tage nach der Auslosung bekanntgegeben. Titelverteidiger ist Borussia Dortmund nach einem 4:1-Sieg gegen RB Leipzig.

Probstheidaer erstmals als Lok Leipzig dabei

Eine DFB-Pokal-Premiere wird es für den 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Probstheidaer waren früher als VfB im Wettbewerb vertreten, nun geht es als "Loksche" womöglich gegen einen namhaften Erst- oder Zweitligisten. Mit einem 1:0 n. V. gegen den Chemnitzer FC gelang den Leipzigern die Teilnahme am DFB-Pokal. 2017 war Lok im heimischen Bruno-Plache-Stadion noch mit 1:2 an den "Himmelblauen" gescheitert.

Zweikampf zwischen dem Leipziger Daniel Kuettner, links, und dem Muenchener Bernhard Winkler, rechts, im Erstrunden-Spiel des VfB Leipzig gegen TSV Muenchen 1860 um den DFB-Pokal im Bruno-Plache-Stadion in Leipzig am Samstag, 29. Aug. 1998.
VfB Leipzig im DFB-Pokal-Erstrundenspiel 1998 gegen den TSV 1860 München Bildrechte: IMAGO / Eckehard Schulz

Jena und Magdeburg schon gegen den Rekordpokalsieger

Der FC Carl Zeiss Jena ist im DFB-Pokal fast schon als Dauergast zu bezeichnen. Vor allem als Sieger im Thüringenpokal qualifizierte sich der Verein aus dem Paradies oft. 2020 unterlag der FCC Werder Bremen. 2018 scheiterten die Thüringer am 1. FC Union Berlin. 2016 gab es eine deftige 0:5-Niederlage gegen den Rekordpokalsieger FC Bayern München, der sich damals ausnahmsweise einmal nicht bis ins Finale durchsetzte.

Auch der 1. FC Magdeburg bekam es schon mit dem FCB zu tun, allerdings in der zweiten Runde: Vor 26.000 Zuschauern gewannen die Magdeburger das Elfmeterschießen gegen Titan Oliver Kahn. Dieses Jahr gab es einen Riesenärger zu den Pokalbeschlüssen in Sachsen-Anhalt.

Wann werden die Runden ausgetragen?

Erste Runde: 6. bis 9. August 2021
Zweite Runde: 26./27. Oktober 2021
Achtelfinale: 18./19. Januar 2022
Viertelfinale: 1./2. März 2022
Halbfinale: 19./20. April 2022
Finale: 21. Mai 2022

---
mkö

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. Juli 2021 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/5b7c66df-970b-4cd9-9a8e-c0e5cc17b428 was not found on this server.