Fußball | DFB-Pokal 1. FC Magdeburg trifft auf Eintracht Frankfurt - Titelverteidiger RB Leipzig gegen Teutonia Ottensen

Auslosung 1. Hauptrunde

Hammerlos für den 1. FC Magdeburg! Der FCM trifft in der 1. Runde des DFB-Pokals auf Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Titelverteidiger RB Leipzig reist zu Regionalligist Teutonia Ottensen. Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue haben mit zwei Bundesligisten schwere Aufgaben vor sich.

DFB-Pokal Auslosung 1. Runde 2022/2023
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der 1. FC Magdeburg darf sich nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga auf ein Fußballfest im DFB-Pokal freuen. Die Mannschaft von Trainer Christian Titz empfängt in der 1. Hauptrunde den frischgebackenen Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Das ergab die Auslosung am Sonntag (29. Mai) in Dortmund.

"Eintracht Frankfurt ist ein Super-Los. Wir haben mit den attraktivsten Gegner bekommen. Das wird eine große Herausforderung", teilte FCM-Sportchef Otmar Schork mit.

RB Leipzig gegen Ottensen

Titelverteidiger RB Leipzig reist nach Hamburg zu Teutonia Ottensen. Der Regionalligist hatte erst in dieser Woche die Verpflichtung des ehemaligen Meuselwitz-Trainers David Bergner bekanntgegeben. "Natürlich wollen wir wieder so weit wie möglich kommen. Dafür werden wir Schritt für Schritt denken und wollen unser Spiel in Hamburg bei Teutonia Ottensen unbedingt gewinnen", sagte RB-Trainer Domenico Tedesco.

Dynamo und Aue gegen Bundesligisten

Die beiden Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue haben schwere Aufgaben vor sich. "Losfee" Kevin Großkreutz, Weltmeister von 2014, zog für Dynamo den VfB Stuttgart, Aue bekommt es mit Mainz 05 zu tun. "Das ist definitiv ein attraktives Los und eine interessante Begegnung", erklärte Dynamos Sportchef Ralf Becker.

Übersicht der Begegnungen nach der  DFB-Pokal-Auslosung. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dicke Brocken für Chemnitz und Jena

Zwei Bundesligisten haben auch der Chemnitzer FC und Carl Zeiss Jena vor der Brust. Der CFC trifft auf den diesjährigen Halbfinalisten Union Berlin. Marc Arnold, Geschäftsführer Sport beim CFC, freut sich "einen so traditionsreichen Klub des deutschen Fußballs bei uns in Chemnitz begrüßen zu dürfen". Sportlich wolle man "alles dafür tun Paroli zu bieten, um für eine Überraschung zu sorgen."

Jena empfängt den VfL Wolfsburg. "Ein cooles Los", so FCC-Sportdirektor Tobias Werner. "Das wird ein hartes Brett. Der neue VfL-Trainer Nico Kovac kann Pokal - das hat er oft genug bewiesen."

Wernigerode verpasst das große Los

Der ganz große Name blieb für Einheit Wernigerode aus. "Es ist ein bisschen unglücklich gelaufen. Wenn man schon die 1. Runde im DFB-Pokal spielt, dann muss es eigentlich Dortmund oder Bayern sein", sagte Torwart André Helmstedt im MDR-Interview. Stattdessen geht es für den Oberligisten nun gegen Zweitligist SC Paderborn. "Das müssen wir so hinnehmen und dann eben Paderborn ausschalten", schmunzelte Helmstedt.

Partien mit mitteldeutscher Beteiligung
  Teutonia Ottensen RB Leipzig
  Dynamo Dresden VfB Stuttgart
  Erzgebirge Aue FSV Mainz 05
  1. FC Magdeburg Eintracht Frankfurt
  Chemnitzer FC 1. FC Union Berlin
  FC Carl Zeiss Jena VfL Wolfsburg
  Einheit Wernigerode SC Paderborn

Die erste Hauptrunde findet vom 29. Juli bis zum 1. August statt. RB Leipzig greift erst mit später ins Geschehen ein, da am 30. Juli noch der Supercup gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München ansteht. Die Erstrundenpartien der beiden Mannschaften wurden deshalb auf den 30. und 31. August gelegt.

Einheit Wernigerode durch Final-Einzug qualifiziert

RB Leipzig hatte am 21. Mai mit einem 5:3-Sieg im Elfmeterschießen gegen den SC Freiburg zum ersten Mal den höchsten deutschen Pokalwettbewerb gewonnen. Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue hatten sich als Zweitligisten der Saison 2021/22 ebenso wie der 1. FC Magdeburg als Drittliga-Meister für die erste Hauptrunde der Pokalsaison 2022/23 qualifiziert.

Der Chemnitzer FC und Carl Zeiss Jena lösten das Ticket durch ihre Siege im Landespokal. Einheit Wernigerode qualifizierte sich als Finalteilnehmer im Landespokal Sachsen-Anhalt ebenfalls für die erste Runde, da Magdeburg diese als Drittliga-Meister sicher hatte.

Die Erstrunden-Partien im Überblick
  Jahn Regensburg 1. FC Köln
  FV Engers 07 Arminia Bielefeld
  VfB Lübeck Hansa Rostock
  1. FC Kaan 1. FC Nürnberg
     
  Schott Mainz Hannover 96
  TSG Neustrelitz Karlsruher SC
  Teutonia 05 Ottensen RB Leipzig
  Dynamo Dresden VfB Stuttgart
     
  Viktoria Berlin VfL Bochum
  Chemnitzer FC Union Berlin
  SV 07 Elversberg Bayer 04 Leverkusen
  BSV Rehden SV Sandhausen
     
  FC Einheit Wernigerode SC Paderborn 07
  SV Rödinghausen TSG Hoffenheim
  FV Illertissen 1. FC Heidenheim
  Kickers Offenbach Fortuna Düsselsdorf
     
  Eintracht Braunschweig Hertha BSC
  TSV 1860 München Borussia Dortmund
  1. FC Kaiserslautern SC Freiburg
  SV Oberachern Borussia Mönchengladbach
     
  FC Ingolstadt SV Darmstadt 98
  Waldhof Mannheim Holstein Kiel
  TuS BW Lohne FC Augsburg
  SV Straelen FC St. Pauli
     
  SpVgg Bayreuth Hamburger SV
  Erzgebirge Aue 1. FSV Mainz 05
  Energie Cottbus Werder Bremen
  Bremer SV FC Schalke 04
     
  FC Carl Zeiss Jena VfL Wolfsburg
  Stuttgarter Kickers Greuther Fürth
  Viktoria Köln FC Bayern München
  1. FC Magdeburg Eintracht Frankfurt

---
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 29. Mai 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/f83ccbb5-1930-4b5f-8f22-cc620e9691b0 was not found on this server.