Fußball | Sachsenpokal Geldstrafe für den Chemnitzer FC

Fans CFC zünden Pyrotechnik
Fans des CFC zünden beim Pokalfinale Pyrotechnik Bildrechte: IMAGO/Picture Point

Das Sportgericht des Sächsischen Fußballverbandes hat den Chemnitzer FC wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans beim Sachsenpokal-Finale gegen Chemie Leipzig (2:1) am 21. Mai zu einer Geldstrafe von 4.800 Euro zuzüglich Verfahrenskosten verurteilt.

Der Klub stimmte dem Urteil zu. Laut SFV soll es viermal zu Becherwürfen gekommen sein. Zudem sollen mehrere Bengalos gezündet und ein Schal von Chemie Leipzig im Block verbrannt worden sein. Künftig will der Verband bei ähnlichen Vergehen ein härteres Strafmaß anwenden. Es kämen "in Zukunft bei vergleichbaren Vergehen härtere Strafen, wie Fahnenverbote, Teilausschlüsse oder ganze Blocksperren bis hin zu einem kompletten Ausschluss der Öffentlichkeit (Geisterspiel) oder der Mannschaft aus dem Wettbewerb" in Betracht.

---
cke

Videos aus der Regionalliga

Fußballfans im Stadion
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (83)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Sachsenspiegel | 17. Juni 2022 | 19:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/502ba56f-ffb1-43d8-89f7-9bf6e19a3cf3 was not found on this server.