Fußball | Sachsenpokal Chemnitz gegen Thalheim locker ins Achtelfinale

3. Hauptrunde

Der Chemnitzer FC ist erwartungsgemäß ins Achtelfinale des Sachsenpokals eingezogen. Der Regionalligist setzte sich dabei am Samstag beim Landesklassenvertreter SV Tanne Thalheim verdient mit 4:0 durch.

Im Bild v.l.: Niels Hanse (23, Thalheim) und Niclas Walther (4, Chemnitz).
Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Kretzschmar verpasst Thalheimer Führung - Stagge trifft für Chemnitz

Der CFC übernahm von Beginn an das Zepter. Allerdings verbuchten die Gastgeber die erste gute Gelegenheit, als Pierre Kretzschmar in der 10. Minute frei vor CFC-Keeper David Wunsch auftauchte und die Kugel per Heber über das Gehäuse setzte. Zwei Minuten später scheiterte auf der Gegenseite Felix Brügmann aus spitzem Winkel. In der 17. Minute hatte der Favorit mehr Erfolg, als Lukas Stagge die Kugel zur Führung über Thalheim-Keeper Berger zur Führung ins Tor lupfte. Auch danach blieb Chemnitz am Drücker, während die Gastgeber weiter aus einer Beton-Abwehr agierten. In der 23. Minute verpasste Max Roscher den zweiten CFC-Treffer, als sein Schuss aus 20 Metern an der Querlatte landete. Eine weitere gute Chance vergab Brügmann in der 38. Minute mit einem Kopfball-Aufsetzer, der knapp über das Gehäuse ging.

Keeper Berger glänzt - Stagge schnürt Doppelpack

Nach dem Wechsel gab es gleich wieder zwei gute Chancen durch einen Kopfball von Robert Zickert, der über das Tor ging (49.), und einen Drehschuss von Stephan Mensah (51.), den Keeper Stefan Berger glänzend parierte. 60 Sekunden später musste sich der starke Rückhalt der Thalheimer aber geschlagen geben, als Niclas Walther per Volleyschuss auf 2:0 stellte. Kurz darauf fiel die Entscheidung: Erneut war es Stagge, der die Kugel per Direktabnahme zum 3:0 ins lange Eck beförderte.

Im Bild: Tor für Chemnitz, Tojubel nach dem 0:3, Torschütze Lukas Stagge (26, Chemnitz).
Chemnitzer Tojubel nach dem 3:0 durch Lukas Stagge (26). Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Von den Gastgebern war in der Offensive dagegen nichts zu sehen. Obwohl die Partie längst entscheiden war und etwas verflachte, setzten die Chemnitzer mit dem vierten Treffer durch Ulrich Michael aus Nahdistanz (88.) den Schlusspunkt.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 24. September 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/d69bc931-0ddd-444e-b872-2aa269c65610 was not found on this server.