Fußball | 3. Liga Zwickauer Stadtrat beschließt Finanzspritze für Stadionbetreiber

Eine Pleite der Betreibergesellschaft des Fußballstadions vom FSV Zwickau ist vorerst vom Tisch. Am Donnerstagabend gab der Stadtrat grünes Licht für eine Finanzspritze in Höhe von 200.000 Euro.

Schriftzug EGAL WIE  auf der Osttribüne im Zwickauer Stadion.
Bildrechte: imago images/Picture Point

Aufatmen in Zwickau: Die drohende Insolvenz der Stadion Zwickau Betriebs GmbH (SZB) ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat beschloss am Donnerstagabend eine Liquiditätshilfe in Höhe von 200.000 Euro. Demnach wurde der Finanzspritze in der Beratung einstimmig zugestimmt, um eine Überschuldung zu vermeiden. "Das einstimmig freut mich besonders", sagte der Geschäftsführer der SZB, Rainer Kallweit. Der Zuschuss sei an keine Bedingung geknüpft. Dennoch werde die GmbH bei einem Überschuss etwas zurückzahlen.

Kallweit: Hätte heute Insolvenz anmelden müssen

Die SZB war wegen fehlender Einnahmen vom Hauptmieter FSV Zwickau in eine finanzielle Schieflage geraten, da es zahlreiche Geisterspiele in der Corona-Saison gab und Einnahmen aus dem Ticket- und Fanartikelverkäufen ausblieben. Zudem kamen nach der Pandemie weniger Zuschauer zu den Heimspielen als geplant. "Hätte es keine Zustimmung gegeben, wäre ich heute zu meinem Steuerberater gegangen und hätte Insolvenz anmelden müssen", machte Kallweit im Gespräch mit "Sport im Osten" die Dramatik der Lage klar. Zwar hätte die SZB die fehlenden Einnahmen vom Verein direkt einfordern können, doch dies wäre wohl mit einer Existenzgefährdung des klammen FSV verbunden gewesen.

Damoklesschwert Geisterspiele

Mit dem Zuschuss ist die SZB nun bis Ende des Jahres liquid. Jetzt hofft Kallweit auf eine reibungslose Saison und Erfolge des FSV Zwickau. Denn nur dann werde man auch die Zuschauerzahlen der Vor-Corona-Zeit (2019: 5.500) erreichen. "Die haben wir bisher nicht wieder erreicht. Wir sind optimistisch, denn mit Erzgebirge Aue oder Dynamo Dresden sind attraktive Teams dazugekommen. Am wichtigsten ist aber, dass der FSV Zwickau erfolgreichen Fußball spielt." An Geisterspiele will der Geschäftsführer der SZB gar nicht denken. "Das schwebt aber wie ein Damoklesschwert über uns."

---
red

Videos und Audios zur 3. Liga

Alle anzeigen (294)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 30. Juni 2022 | 21:45 Uhr

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga