Fußball | 3. Liga Zweite Chance nach Impfpass-Fälschung: Anfang übernimmt Traineramt bei Dynamo Dresden

Markus Anfang wird neuer Trainer der SG Dynamo Dresden. Anfang, bis November 2021 verantwortlich für den späteren Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen, war nach Auffliegen eines gefälschten Impfpasses vom DFB rückwirkend gesperrt worden und darf seit heutigem Freitag (10. Juni) auf Bewährung wieder als Fußballlehrer arbeiten.

Was sich vergangene Woche bereits andeutete, ist nun offiziell: Markus Anfang tritt die Nachfolge von Guerino Capretti als Cheftrainer SG Dynamo Dresden an. Das bestätigte der Zweitliga-Absteiger am Freitagvormittag (10. Juni).

"Ich bin den Verantwortlichen von Dynamo Dresden für diese Chance sehr dankbar. Es ist eine spannende und herausfordernde Aufgabe. Vor allem freue ich mich aber auch auf meine neue Mannschaft und diesen tollen Verein mit fantastischen Fans. Gemeinsam mit meinem Team bin ich hochmotiviert und voller Tatendrang, die vom Verein gesteckten Ziele in Angriff zu nehmen", wurde Anfang in einer offiziellen Vereinsmitteilung zitiert. Er hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Markus Anfang Bremen, Trainer gibt Anweisungen, gestikuliert mit den Armen
September 2021: Markus Anfang an der Seitenlinie während der 0:3-Niederlage von Werder Bremen bei Dynamo Dresden. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

November 2021: Rücktritt in Bremen

Anfang war angesichts von staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen ihn im vergangenen November von seinem Job bei Dynamos damaligem Zweitliga-Konkurrenten Werder Bremen zurückgetreten – der zunächst seine Unschuld beteuernde 47-Jährige gab im Nachhinein zu, ein gefälschtes Covid-19-Impfzertifkat verwendet zu haben.

Ende Februar 2022 verurteilte das Amtsgericht Bremen den ehemaligen Bundesligaprofi dafür zu einer Geldstrafe von 36.000 Euro. Zuvor hatte ihn auch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit einer Geldstrafe von 20.000 Euro sowie einer rückwirkenden Einjahressperre belegt, die ab 10. Juni – also seit heutigem Freitag – noch bis Mitte 2023 zur Bewährung ausgelegt ist. Anfang bringt seinen langjährigen Co-Trainer Florian Junge mit nach Dresden. Junge, dem damals ebenfalls ein gefälschtes Impfzertifikat nachgewiesen wurde, war für zehn Monate gesperrt und darf seit 1. Juni auf Bewährung wieder tätig sein.

Becker: "Sind überzeugt, den richtigen Mann gefunden zu haben"

"Wir haben uns vor dieser Entscheidung natürlich sehr viele Gedanken gemacht, die auch über das rein Sportliche hinausgingen. Für uns war in den sehr guten Gesprächen mit Markus Anfang entscheidend, dass er offen und ehrlich sein Fehlverhalten aus der Vergangenheit einräumte und aufrichtig bedauerte. Jeder Mensch macht Fehler und Markus hat für seinen die Verantwortung übernommen und die gerechte Strafe erhalten", erläuterte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker und ergänzte: "Wir sind davon überzeugt, mit ihm den richtigen Mann gefunden zu haben. Seine fachliche Expertise als Cheftrainer steht außer Frage."

Ralf Becker mit Markus Anfang, 2018
Ralf Becker (re.) und Markus Anfang (li.) arbeiteten von 2016 bis 2018 bereits gemeinsam bei Holstein Kiel. Bildrechte: IMAGO / Team 2

Anfang und Becker bereits gemeinsam in Kiel

Dem Vernehmen nach standen auch der frühere Dynamo-Profi Uwe Rösler (zuletzt Trainer in Düsseldorf) und Patrick Glöckner – in der Saison 2019/20 beim Chemnitzer FC an der Seitenlinie – auf dem Zettel der Dresdner Entscheidungsträger. Für Ralf Becker ist Markus Anfang jedoch ein alter Bekannter. Becker hatte den vorherigen Leverkusener Nachwuchstrainer 2016 bereits zu seinem damaligen Klub Holstein Kiel geholt.

Das Duo führte die "Störche" direkt in die 2. Bundesliga. Daraufhin verpasste Kiel im Mai 2018 erst in der Relegation gegen den VfL Wolfsburg den Bundesliga-Aufstieg. Becker wechselte anschließend zum Hamburger SV, während Anfang den 1. FC Köln übernahm. Nach Anfangs weiteren Stationen in Darmstadt und Bremen sowie besagter Sperre erhält der Fußballlehrer nun bei den Schwarz-Gelben eine neue Chance im Profifußball.

akt- 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Vorbereitungsstart am 16. Juni

Viel Zeit zur Akklimatisierung bleibt nicht: Bereits am kommenden Donnerstag (16. Juni) nehmen die Elbestädter ihre Vorbereitung auf die Drittligasaison 2022/23 auf. Zudem ist der von aktuell fast 20 Abgängen gezeichnete Kader noch nicht einmal ansatzweise komplett. Nur etwas mehr als fünf Wochen später (Wochenende vom 22. bis 25. Juli) wartet der Auftakt in die Punktspielsaison. Die genauen Ansetzungen stehen noch nicht fest.

___
mhe

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue Trainer Timo Rost auf dem Weg zum Training.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (204)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 10. Juni 2022 | 19:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/bda289d0-f1e7-4d47-bc1b-c0ccf62a73c9 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga