Fußball | 2. Bundesliga Dynamo-Verteidiger Becker: "Haben auf solche Bälle gelauert"

Mit dem Erfolg im Sachsen-Derby gegen Erzgebirge Aue hat Dynamo Dresden seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Rechtsverteidiger Robin Becker sprach mit uns über den prestigeträchtigen Sieg und zog Bilanz nach der Hinrunde.

Andreas Mann im Gespräch mit Robin Becker. 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit der Feierei nach dem Sieg im Sachsen-Derby gegen Erzgebirge Aue musste Robin Becker am Sonntag zunächst warten. Für Dynamo Dresdens Rechtsverteidiger stand noch die Doping-Kontrolle auf dem Programm. Danach konnte der Erfolg auf der kurzen Rückfahrt nach Dresden aber ausgiebig gefeiert werden. "Das ein oder andere Getränk wurde genossen", verriert Becker am Montag (13.12.2021) schmunzelnd im Talk mit "Sport im Osten".

Becker: "Natürlich profitieren wir vom dem Fehler"

Der knappe 1:0-Erfolg war zwar durchaus glücklich, aber keineswegs unverdient. "Natürlich profitieren wir von dem Fehler", so Becker mit Blick auf den Patzer von Aue-Keeper Martin Männel, "aber wir haben auf solche Bälle gelauert und es ein Stück weit provoziert." Der nötige Ansporn war auch ohne Unterstützung von den Rängen da. "Allen Jungs war bewusst, was das Spiel für die Stadt und den Verein bedeutet. Natürlich macht es keinen Spaß vor null Zuschauern zu spielen, gerade bei einem Derby. Trotzdem muss man motiviert ins Spiel gehen und das haben wir auch gemacht."

Der Erfolg kehrt bei Dynamo zurück

Dank des sowohl für die Moral als auch das Punktekonto immens wichtigen Sieges kann Dynamo die Vorweihnachtszeit beruhigt angehen. Nach starkem Saisonstart folgte ein mehr als düsterer Herbst für die Dresdner. Zwischenzeitlich hagelte es acht Pleiten in neuen Partien. Cheftrainer Alexander Schmidt stand mächtig unter Druck, konnte das in ihn gesetzte Vertrauen aber zurückzahlen. Dank neun Punkten aus den vergangenen drei Spielen hat Dynamo den Abstand auf den Relegationsplatz, den Aue aktuell innehat, auf acht Punkte ausgebaut.

Für uns war es wichtig, dass am Trainer festgehalten wurde

Robin Becker Dynamo Dresden

Klassenerhalt bleibt oberstes Ziel

Das Geheimnis des Auschwungs ist schnell erklärt. "Für uns war es wichtig, dass am Trainer festgehalten wurde. Wir haben unser Spiel weiter durchgezogen und sind deshalb jetzt auch wieder in der Erfolgsspur zurück", meinte Becker, der nach seinem auskurierten Kreuzbandriss wieder zum Stammpersonal der Schwarz-Gelben gehört. In Größenwahn wird man angesichts der jüngsten Serie aber sicher nicht verfallen. "Wir sind froh, den Abstand nach unten vergrößert zu haben. Wir halten aber nach wie vor an unserem Ziel fest, in der Liga zu bleiben."

Diese Marschroute gilt auch zum Jahresabschluss gegen Ingolstadt. Dresden geht als Favorit ins Duell gegen das abgeschlagene Liga-Schlusslicht, unterschätzt wird der Gegner aber deshalb nicht. "Wir fahren nicht entspannt hin und denken: 'Die hauen wir weg'. Es geht wieder um wichtige Punkte. Wir wollen den Sieg, um dann entspannt Weihnachten zu feiern und ins neue Jahr zu gehen."

---
jsc

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Amara Condé
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Niederlage für den 1. FC Magdeburg bei Hansa Rostock. Nach dem Spiel analysierte FCM-Kapitän Amara Condé das 1:3 im Interview.

Sport im Osten Sa 17.09.2022 16:00Uhr 02:17 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Jens Härtel
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Hansa Rostock vs. 1. FC Magdeburg - Stimmen Kai Pröger
Bildrechte: MITTLDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR+ | Sport im Osten | 13. Dezember 2021 | 12:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/03b4f764-b861-42c4-8719-4adf42622ad5 was not found on this server.

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga