Fußball | 2. Bundesliga Zweitliga-Restart für Fußball-Frauen von RB Leipzig und Carl Zeiss Jena

Nach mehr als fünf Monaten Zweitliga-Zwangspause dürfen die Fußballerinnen von RB Leipzig und Carl Zeiss Jena ab Ende März wieder ran. Dann sollen sogar Hin- und Rückrunde komplett gespielt werden.

FCC, Jenny Hipp
Bildrechte: Hannes Seifert / FC Carl Zeiss Jena

Für die Fußball-Frauen von RB Leipzig und Carl Zeiss Jena rollt der Ball ab dem 21. März wieder. Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, wird der Spielbetrieb in den beiden Staffeln der 2. Bundesliga dann fortgesetzt.

Rückrunde endet am 6. Juni

In der Nord-Staffel hatten Tabellenführer RB Leipzig sowie der Tabellenfünfte aus Jena bis zur coronabedingten Pause Ende Oktober bisher erst drei Spiele absolviert. Nun soll die Liga wie geplant mit einer kompletten Hin- und Rückrunde ausgetragen werden. Der letzte Spieltag ist für den 6. Juni vorgesehen.

FCC-Trainerin Pochert: "Wie nach einer Sommerpause"

Anne Pochert, gestikulierend, auf dem Platz
Pochert: "Drei Monate ohne echtes Training." Bildrechte: FF USV Jena

Für die Fortsetzung des Spielbetriebes hatten sich alle 18 Teams einstimmig ausgesprochen. Das Hygienekonzept der Liga wurde angepasst und sieht nun regelmäßige Antigen-Schnelltests vor. Beim FC Carl Zeiss freut man sich auf den Restart: FCC-Trainerin Anne Pochert sagt aber auch "Nach drei Monaten ohne echtes Training fühlt sich das an wie nach einer Sommerpause. Wir konnten zwar aus der Ferne einiges im Athletikbereich verbessern, sodass wir nicht wieder bei null anfangen müssen, doch mit einem Ziel, an dem wir uns orientieren können, gelingt uns die Arbeit deutlich besser."

Jena und Leipzig starten mit Heimspielen

Jena bekommt es zum Restart in zwei Heimspielen mit Turbine Potsdam II und Borussia Mönchengladbach zu tun. RB spielt gegen Bielefeld und bei Potsdam II.

Marie-Luise Herrmann 10, RB Leipzig
RB Leipzig mit Marie-Luise Herrmann ist aktuell Tabellenführer. Bildrechte: imago images/Picture Point LE

Ab 2021/2022 wieder eingleisige 2. Bundesliga

Die beiden Erstplatzierten der Nord- und Südstaffel steigen in die Bundesliga auf. Die drei Letzten steigen in die Regionalliga ab, ein siebter Absteiger wird per Relegationsspiel ermittelt. Zudem können drei Regionalligisten aufsteigen. Die Saison 2021/2022 soll dann wieder eingleisig ausgetragen werden.

Dirk Hofmeister / pm

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Helge Leonhardt (Präsident FC Erzgebirge Aue)
Helge Leonhardt (Präsident FC Erzgebirge Aue) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
SpiO Talk mit Florian Krüger
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bei Zweitligist Erzgebirge Aue ist Florian Krüger Stammspieler, Ende März winkt zudem die U21-EM. Im "SpiO"-Talk steht er Rede und Antwort.

Do 18.03.2021 13:29Uhr 13:37 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-florian-krueger-erzgebirge-aue-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (17)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR Aktuell | 27. Februar 2021 | 18:15 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/4c6c5d48-20bb-4ba7-911f-97082b979562 was not found on this server.