Fußball | 2. Bundesliga Erzgebirge Aue - Hamburger SV in Bildern

Spielerkreis, Mannschaft des FC Erzgebirge nach Abpfiff.
Die Auer dagegen feiern den erkämpften Punkt wie einen Sieg. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
HSV Trainergespann in der Halbzeitpause. Re.: Cheftrainer Daniel Thioune (Hamburger SV).
Aue trifft auf Tabellenführer HSV, der mit Trainer Daniel Thioune seine Erfolgsserie fortsetzen will. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Trainer Dirk Schuster, Erzgebirge Aue
Aues Coach Dirk Schuster weiß natürlich: Das wird eine ganz schwere Aufgabe. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Torschütze Simon Terrode (9, Hamburg), Torjubel nach seinem Tor zum 0:1.
Der HSV beginnt erwartbar stark und geht früh durch Simon Terodde in Führung. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Tor für Hamburg zum 0:2. Im Bild von links: Torschütze David Kinsombi (6, Hamburg) trifft gegen Torwart Martin Männel (1, Aue).
Der HSV hat in der ersten Halbzeit oft viel zu viel Platz. David Kinsombi legt sofort nach - 0:2. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Tor für Hamburg zum 1:3 durch Elfmeter. Im Bild: Torschütze Simon Terrode (9, Hamburg).
Nach dem Anschlusstor durch Jan Hochscheidt schlägt der HSV umgehend zurück: Terodde stellt per Foulelfmeter den alten Abstand wieder her. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Tor für Aue zum 2:3 Anschluss. Im Bild von links: Torschütze Torschütze Clemens Fandrich (5, Aue) und Jan Gyamerah (2, Hamburg).
Die zweite Halbzeit läuft dann aber ganz anders. Clemens Fandrich (links) bringt Aue wieder heran. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Tor für Aue zum 3:3 Ausgleich durch Florian Krüger / Krueger (mi., 11, Aue). Torjubel.
Die Aufholjagd der Auer wird belohnt: Florian Krüger erzielt per sehenswerter Direktabnahme das 3:3 - und lässt sich gebührend feiern. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
David Kinsombi (6, Hamburg) und Clemens Fandrich (5, Aue)
Es ist nun ein großer Kampf bis zum Schuss - den Aue sogar noch hätte gewinnen können. Hier Clemens Fandrich im Zweikampf gegen David Kinsombi. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Enttäuschte Hamburger Spieler nach dem Punktverlusst.
Am Ende bleibt es beim Remis. Die Hamburger sind natürlich enttäuscht - und sichtlich kaputt. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Spielerkreis, Mannschaft des FC Erzgebirge nach Abpfiff.
Die Auer dagegen feiern den erkämpften Punkt wie einen Sieg. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Stadionanzeigetafel mit dem Endresultat FC Erzgebirge Aue vs. Hamburger SV 3:3
Es war ein fantastisches Fußballspiel mit einem am Ende gerechten Unentschieden. Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag
Alle (11) Bilder anzeigen
Stadionanzeigetafel mit dem Endresultat FC Erzgebirge Aue vs. Hamburger SV 3:3
Bildrechte: PICTURE POINT / S. Sonntag