Ticker

Sonnabend | 18.12.2021 | 13:30 Uhr

Fussball 2. Bundesliga

FC Erzgebirge Aue 1:3 (1:2) 1. FC Nürnberg

Statistik

Tore

0:1 Dovedan (2.)
1:1 Hochscheidt (8.)
1:2 Dovedan (22.)
1:3 Dovedan (81.)

FC Erzgebirge Aue

Männel - Barylla, Majetschak, Carlson - Schreck - Strauß (46. Gueye), Nazarov, Messeguem (60. Baumgart), Hochscheidt - Kühn, Jonjic (60. Trujic)

1. FC Nürnberg

Mathenia - Valentini (90.+2 Fischer), Schindler, Sörensen, Handwerker - Tempelmann, Nürnberger - Dovedan (90.+2 Schleimer), Möller Daehli (83. Suver) - Shuranov (83. Köpke), Schäffler (70. Duman)

Gelb

Jonjic, Hensel - Tempelmann, Dovedan

Ticker zum Konferenz-Ticker

Zusammenfassung

Der FC Erzgebirge Aue überwintert nach der vierten Niederlage in Serie auf einem direkten Abstiegsplatz. Gegen den 1. FC Nürnberg verloren die Veilchen ihr Heimspiel mit 1:3 (1:2). Mann des Tages war FCN-Offensivmann Nikola Dovedan, der alle drei Gästetore erzielte (2./22./81.). Hochscheidt hatte in einer spektakulären Anfangsphase kurzzeitig für Aue ausgeglichen (8.).

90+3 Vierte Niederlage in Serie

Momente später ist Schluss in Aue. Der 3:1-Sieg des 1. FC Nürnberg geht absolut in Ordnung - die zwar couragiert auftretenden, aber in der Gesamtheit trotzdem unterlegenen Auer haben damit ihre vierte Niederlage in Folge kassiert.

90+2 Wechsel 1. FC Nürnberg

.. genauso wie Schleimer den dreifachen Torschützen Dovedan noch persönlich beglückwünschen darf.

90+2 Wechsel 1. FC Nürnberg

Noch mal ein FCN-Doppelwechsel: Fischer darf Valentini abklatschen ...

87' Baumgart köpft vorbei

Fast wäre es noch mal spannend geworden - aber Baumgart setzt seinen Kopfball nach Flanke von rechts knapp links vorbei.

86' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

"Das ist ganz schwach", hört das Außenmikro Marc Hensel hadern - das geht in Richtung Schiri, der dem Auer Teamchef die mittlerweile fünfte Gelbe der Saison verpasst.

83' Wechsel 1. FC Nürnberg

... und Suver ersetzt Möller Daehli.

83' Wechsel 1. FC Nürnberg

Doppelwechsel nun auch beim Club: Köpke kommt für Shuranov.

82' Dovedan zum Dritten

Spätestens jetzt dürfte es vorbei sein aus Sicht des FCE: Scharfer Ball auf die linke Grundlinie, Rückpass - diesen nimmt Dovedan auf und verwandelt aus zehn Metern. Drittes Tor für den Österreicher.

81' Tor für den 1. FC Nürnberg! 1:3

79' Shuranov einen Schritt zu spät

Ganz viel Platz für Möller Daehli über die rechte Seite - von dort zieht er in den Strafraum, aber Shuranov - der potenzielle Abnehmer - zögert und verpasst den Querpass knapp.

77' Hochscheidt auf Nazarov

Hochscheidts lang gezogene Flanke von rechts findet den Kopf von Nazarov, aber der bekommt keinen Druck hinter den Ball. Mathenia packt sicher zu.

74' Gute Gelegenheit

Ein Nürnberger legt für Kühn unfreiwillig auf die Grundlinie, der legt dann scharf an den kurzen Pfosten, wo Trujic den Ball nicht kontrollieren kann. Links vorbei. Richtig gute Gelegenheit für Aue.

73' Nürnberg lässt es schleifen

Die zweite Hälfte bislang - nicht nur wegen keiner weiteren Tore - deutlich unspektakulärer als der erste Durchgang. Vor allem der "Club" lässt es deutlich schleifen, ist im Konter nachlässig - Aue rackert, aber ohne den FCN damit wirklich unter Druck zu setzen.

70' Wechsel 1. FC Nürnberg

Erster Wechsel bei den Gästen: Schäffler muss für Duman weichen.

68' Trujic mit der Hand

Mit etwas Glück landet ein aufspringender Ball zwischen Elfmeterpunkt und Fünfmeterraum bei Trujic, dem klatscht die Pille dann aber an die Hand - arrr, da war mehr drin für die Gastgeber.

63' Niemand am langen Pfosten

Barylla zieht den nächsten ruhenden Ball scharf an den langen Pfosten, aber findet dort keinen Abnehmer.

61' Nazarov nähert sich an

Nazarov bleibt ein Auer Aktivposten - sein Abschluss jetzt aus 14 Metern geht knapp am kurzen Pfosten vorbei.

60' Wechsel Erzgeb. Aue

Und Trujic kommt für den heute glücklosen Jonjic.

60' Wechsel Erzgeb. Aue

Doppelwechsel bei den Gastgebern: Baumgart kommt für Messeguem.

58' Gelbe Karte 1. FC Nürnberg

Dovedan nimmt das taktische Foul gegen Nazarov in Kauf - wenn der Auer da nahe der Mittellinie vorbeigekommen wäre, hätte es durchaus Konterräume in Überzahl gegeben.

57' Barylla zirkelt

Direkte Auer Freistoßposition von 22 Metern halblinker Position - Barylla läuft an, zieht den Ball mit viel Schnitt aber einen knappen Metern über das Dreiangel. Mathenia muss nicht eingreifen.

51' Gueye auf Schreck

Der Auer Ansatz ist wenig verwunderlich: lange, hohe Bälle auf Gueye, der dann - wie jetzt - per Kopf ablegt - Schreck bekommt dadurch die Gelegenheit, aber trifft den Ball aus 18 Metern nicht richtig. Klar rechts vorbei.

50' Valentini ohne Zielwasser

Zwei Mal binnen Wimpernschlägen probiert es Valentini - zunächst schießt er Dovedan in den Po, dann schaufelt er aus 18 Metern drüber.

47' Hochscheidt rechts, Kühn links

In der Auer Formation wechselt Hochscheidt dafür nun auf rechts, Kühn wird nach links gezogen - und Gueye postiert sich ganz vorn an die Seite von Jonjic.

46' Wechsel Erzgeb. Aue

Strauß ist in der Kabine geblieben, dafür kam Angreifer Gueye.

46' Zweite Hälfte läuft

Die Partie läuft wieder - und ein neuer Auer ist auf dem Rasen.

45+3 Pause im Erzgebirge

Halbzeit im Erzgebirge! Es war ein wunderbar anzusehendes Spiel, viel Tempo, viele Abschlüsse. Nürnberg spielt hier ganz stark auf, die Auer werfen alles ihnen Mögliche entgegen. Die FCN-Führung geht in Ordnung, aber die Gastgeber haben hier noch nichts verloren. Wir melden uns pünktlich zurück.

44' Jonjic zu ungenau

Jonjic hat über rechts Zeit zur Flanke und sucht Hochscheidt im Strafraum - allerdings gerät die Eingabe dann einen Meter zu weit. Schade. Da wäre mehr drin gewesen.

43' Nürnberger an den Querbalken

Tohuwabohu im Auer Strafraum - Männel leistet Schwerstarbeit, schmeißt sich zweimal erfolgreich in Abschlüsse, aber dennoch kommt dann Handwerker zum freien Abschluss und pfeffert die Kugel an den Querbalken - im Nachhinein jedoch: Abseits in der Entstehung. Aber ganz knappes.

39' Dovedan aus 16 Metern

Handwerkers starker Ball bringt Doppelpacker Dovedan erneut ins Spiel - der dreht sich an der Strafraumgrenze, aber gerät in Rücklage - drüber.

36' FCN kombiniert flüssig

Nächster Abschluss der Gäste: Tempelmann treibt den Ball bis an den Auer Strafraum heran, sieht dann den frei mitgelaufenen Schäffler, der Männel von halblinks aber nicht bezwingen kann.

35' Valentini mit vorn

Nürnbergs Rechtsverteidiger Valentini hat den langen Weg nach vorn auf sich genommen und wird mit einer Schussgelegenheit dafür belohnt - allerdings verzieht Valentini dann deutlich.

31' Gelbe Karte Erzgeb. Aue

Mit Anlauf nimmt Jonjic Maß gegen Valentini - und fällt den Nürnberger. Eieiei. Gestrecktes Bein. Hätte schlimmer ausgehen können.

29' Guter Spielzug

Feine Kombination über Hochscheidt und Schreck - Letzterer legt ab für Nazarov, der aus 22 Metern aber deutlich verzieht.

24' Nazarov prüft Mathenia

Nazarov probiert sich an der umgehenden Antwort - läuft nahe der Strafraumgrenze quer, zieht dann mit links aus 18 Metern ab, aber Mathenia reagiert stark, ist schnell unten und wehrt im linken Eck ab.

23' Dovedan zum Zweiten

Der "Club" wieder vorn, weil zum zweiten Mal ein einfacher Diagonalball den FCE aushebelt - dann gewinnt Shuranov das Eins-gegen-Eins- Duell, legt für Dovedan vor, der aus Nahdistanz vollendet. Doppelpack für den FCN-Offensivmann.

22' Tor für den 1. FC Nürnberg! 1:2

21' Männel räumt ab

Erneute Nürnberger Eckballvariante an den kurzen Pfosten - dort ist Vollversammlung, aber Männel nimmt Anlauf und faustet den Ball diesmal aus der Gefahrenzone. Mitspieler Majetschak wird dabei gut durchgeschüttelt.

18' Kurze Atempause

So - die Partie hat sich nach einer kurzen Behandlungspause eines Nürnbergers nun erstmal etwas beruhigt.

14' Jonjic geblockt

Aber die nächste Gelegenheit hat Aue: Jonjic verarbeitet den Ball am langen Pfosten gut - wird jedoch im letzten Moment geblockt. Die folgende Auer Ecke wird nicht gefährlich.

12' Aue schwimmt noch

Bei aller Freude über den Ausgleich: Die Auer Dreierkette wackelt beträchtlich - kommt mit dem aggressiven Pressing der Gäste so überhaupt nicht zurecht.

10' Schäffler links vorbei

Keine Atempause: Nürnberg kommt gleich zum nächsten Abschluss - Schäffler zielt aus 17 Metern aber links vorbei.

9' Hochscheidt cool!

Hoppala! Ein Ausgleich aus dem Nichts, was den Auern berechtigterweise vollkommen egal sein darf: Kühn schießt aus 18 Metern - genau auf den Fuß von Hochscheidt, der entschärft den Ball gekonnt, dreht sich und schiebt ein. Riesenlücke im Nürnberger Zentrum.

8' Tor für Erzgeb. Aue! 1:1

6' Gelbe Karte 1. FC Nürnberg

Tempelmann bringt Hochscheidt im Mittelfeld zu Fall - gleich mal die erste Gelbe der Partie.

5' Dovedan fahrlässig!

RIESENGLÜCK für Aue! Handwerkers Diagonalball fliegt Torschütze Dovedan in die Füße, der darf allein vor Männel aus Nahdistanz schießen - und zielt rechts vorbei. Aues letzte Reihe hat sich da tölpelhaft entblößen lassen.

3' Denkbar schlechter Start

Ok, geht hier gleich mal semi-optimal los für die Gastgeber: Eckball an den kurzen Pfosten, Majetschak köpft auf die Füße von Dovedan, der aus sieben Metern trifft - Männel war die Sicht versperrt. Genau 1:13 Minuten waren gespielt.

2' Tor für den 1. FC Nürnberg! 0:1

1' Ball rollt

Auf geht's im Erzgebirge - Schiri Thomsen hat angepfiffen.

Feuerwerk zum Einlauf

Die Teams sind da - auf dem Hügel hinter der Haupttribüne wird ein Feuerwerk zur Begrüßung gezündet. Hoffen wir mal, dass es gleich ähnlich explosiv auf dem Rasen zugeht.

Messeguem für Baumgart

Eine Personalie ändert Teamchef Hensel in seiner Startelf im Vergleich zur Dynamo-Niederlage: Messeguem erhält im Mittelfeld nach abgesessener Gelbsperre den Vorzug vor Baumgart.

Aue aktuell auf Rang 17

Am Freitagabend rutschte Aue einstweilen auf Rang 17, den ersten direkten Abstiegsplatz, zurück. Sandhausen gewann 1:0 in Düsseldorf und zog vorbei. Siegtorschütze - die Auer Fans müssen jetzt ganz stark sein - war: der im Erzgebirge durchaus vermisste Pascal Testroet.

"Über die Linie kloppen"

Wir brauchen einfach mal wieder so ein Spiel, wo wir 1:0 in Führung gehen, wo wir den Ball über die Linie kloppen. Das hat die letzten Wochen gefehlt", hofft FCE-Teamchef Hensel, der in dieser Woche auf die Vor-Ort- Unterstützung des positiv auf Corona getesteten Pavel Dotchev verzichten muss.

Zolinski wieder fit

Immerhin erweitert die Rückkehr von Ben Zolinski nach überstandenem Muskelfaserriss im Hüftbeuger Hensels Optionen in der Offensive. Aber: Es fehlen u.a. weiterhin die Defensivstützen Ballas, Gonther, Bussmann und Fandrich.

Nürnberg auf Rang sieben

Zu Gast im Erzgebirge ist der 1. FC Nürnberg. Die Franken liegen auf Rang sieben mit nur zwei Punkten Rückstand auf Rang drei. Im Hinspiel zum Saisonauftakt knöpfte der FCE dem FCN von Ex-RB-Co-Trainer Robert Klauß einen Punkt ab - die Partie endete 0:0.

"Nicht ganz leicht gefallen"

Vor allem die jüngste Niederlage im Prestigeduell gegen Dynamo Dresden hat Spuren hinterlassen. "Die Tage sind nicht ganz leicht gefallen", gestand Hensel. Genauso betonte er aber auch: "Wir haben es abgeschüttelt" und "freuen uns auf dieses wirklich wichtige letzte Heimspiel vor der Winterpause."

Aue braucht Punkte

Erzgebirge Aue will nach drei Niederlagen in Serie unbedingt ein Erfolgserlebnis vor Weihnachten. "Wir wissen, dass wir punkten müssen", unterstrich Teamchef Marc Hensel. Aber die Herausforderung ist groß - nicht nur, weil der 1. FC Nürnberg zu Gast ist.