Corona im Sport | Sachsen Drei-Satz-Sieg gegen Corona – Sächsische Vereine bieten Impftermine an

Die Mitgliedsvereine der Initiative "TeamSportSachsen" starten in Dresden ab Mittwoch eine Impfwoche. Die Volleyballerinnen, Fußballer, Footballer, Handballer und Eishockeyspieler haben insgesamt sechs verschiedenen Aktionen geplant.

Teamsport Sachsen
Die Volleyballerinnen des DSC unterstützen die Impfwoche und hoffen auf eine schnelle Rückkehr von Fans in die Halle. Bildrechte: Lutz Rueffer

Es ist erst ein paar Tage her, als Karsten Günther, Handball-Manager des SC DHfK Leipzig, die Impf-Kampagne in Sachsen scharf kritisierte und mehr Tempo von der Landesregierung forderte. Günther monierte mit deutlichen Worten die bürokratische Hürden im Freistaat und betonte, an den Sportvereinen liege es nicht.

Die Vereine hätten längst Impfanlaufstellen sein wollen, doch "von den 32 Vereinen in der Initiative Teamsport Sachsen könnten 28 gar nicht fürs Impfen werben, weil in der jeweiligen Stadt und dem Landkreis die Anlaufstellen fehle", ärgerte sich Günther Ende November.

Impfwoche in Dresden startet

Seitdem war einige Bewegung im Spiel und ab sofort unterstützen die Mitgliedsvereine der Initiative "TeamSportSachsen" die Impfkampagne mit gemeinsamen Impfaktionen vor Ort. In Dresden findet ab heute (8.12.2021) eine Impfwoche mit sechs verschiedenen Aktionen statt. Zum Auftakt besteht die Möglichkeit, sich ab 15 Uhr im neuen Nachwuchszentrum der Dresden Monarchs gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

An den Folgetagen schaffen die Dresden Titans, die Dresdner Eislöwen, der Dresdner SC Volleyball, der HC Elbflorenz und die SG Dynamo Dresden in ihren jeweiligen Heimspielstätten Angebote. Weitere Termine in der nächsten Woche seien in der Planung, hieß es in einer Pressemitteilung.

"Haben schon häufig, genau solche Spiele gedreht"

Auch die Volleyballerinnen des Dresdner SC beteiligen sich. Am 11. Dezember wird von 10 bis 14 Uhr in der Margon Arena unter dem Motto "Drei-Satz-Sieg gegen Corona" geimpft. DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann erklärt: "Momentan sieht es so aus, dass wir 0:2 gegen Corona hinten liegen. Wir haben in der Vergangenheit schon häufig, genau solche Spiele gedreht. Das geht nur im Team. Wir haben noch drei Sätze bis zum Sieg und geben uns deshalb nicht geschlagen. Das ist das, was der Sport vermitteln kann. Die nächsten 3 Sätze gegen Corona gehören uns."

Den Sportlerinnen fehle die Begegnung mit den Fans und die Emotionen von den Rängen. "All das können wir hinter uns lassen, wenn schwere Krankheitsverläufe verhindert werden. Deswegen werben wir darum, dass unsere Fans sich wie wir impfen lassen", macht DSC-Kapitän Jennifer Janiska deutlich.

Stadt Dresden unterstützt die Aktion

Auch die Stadt Dresden steht hinter der Aktion. Dresdens Bürgermeister Dr. Peter Lames: "Wer sich impfen lässt, schützt sich selbst wie auch die Mitmenschen. Deshalb unterstützen wir die Initiative von TeamSportSachsen sehr gern. Der Sport hat eine hohe gesellschaftliche Verantwortung, die die Clubs wahrnehmen."

Sport Termin unbedingt reservieren!

Termin unbedingt reservieren!

Zur Teilnahme ist eine Online-Terminreservierung über www.teamsportsachsen.de notwendig.

Termine im Überblick:

  • 8. Dezember (15-18 Uhr): Dresden Monarchs - Dresden Monarchs - Nachwuchszentrum
  • 9. Dezember (ab 19 Uhr): Dresden Titans - Margon Arena
  • 10. Dezember (16-20 Uhr): Dresdner Eislöwen - EnergieVerbund Arena
  • 11. Dezember (10-14 Uhr): Dresdner SC Volleyball - Margon Arena
  • 12. Dezember (10-14 Uhr): HC Elbflorenz - BallsportARENA

sst/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 08. Dezember 2021 | 17:45 Uhr