Sportarten-Vielfalt im MDR

Wintersport | Biathlon | Weltcup in Oberhof

Skispringen

Jens Weißflog - der "Floh vom Fichtelberg"

Jens Weissflog (DDR) jubelt 1984 als Sieger in Garmisch Partenkirchen auf dem Treppchen.
1984 war der große Durchbruch von Jens Weißflog. Er gewann die Vierschanzentournee (hier beim Neujahresspringen in Garmisch-Partenkirchen) und später bei den Olympischen Spielen in Sarajevo Gold und Silber. Bildrechte: imago images / WEREK
Jens Weissflog (DDR) jubelt 1984 als Sieger in Garmisch Partenkirchen auf dem Treppchen.
1984 war der große Durchbruch von Jens Weißflog. Er gewann die Vierschanzentournee (hier beim Neujahresspringen in Garmisch-Partenkirchen) und später bei den Olympischen Spielen in Sarajevo Gold und Silber. Bildrechte: imago images / WEREK
Jens Weißflog, 1985
1985 wiederholte Weißflog seinen Erfolg auf den vier Schanzen. Nach dem Sieg beim Neujahrsspringen reichte es am Ende knapp vor dem finnischen Dauerrivalen Matti Nykänen. Bildrechte: imago/WEREK
Jens Weißflog, 1991
Was für ein Nervendrama 1990/91: Nach zwei Siegen in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen wurde es zum Abschluss der Tour doch noch eng. Andreas Felder aus Österreich siegte, Weißflog wurde nur Zehnter, behauptete aber einen 14-Punkte-Vorsprung. Bildrechte: imago images / WEREK
Olympiasieger 1994 Jens Weißflog (Deutschland) genießt die Siegerehrung.
Was für ein Triumph: zehn Jahre nach dem Sieg bei den Olympischen Spielen in Sarajevo gelingt Jens Weißflog das Kunststück, mit dem neuen V-Stil auch bei den Spielen in Lillehammer Gold im Einzel und mit dem Team zu gewinnen. Bildrechte: imago images / Sven Simon
Jens Weißflog, 2020
Heute ist Jens Weißflog Geschäftsmann, führt ein Hotel und Restaurant und kämpft seit Corona auch mit den finanziellen Folgen. Bildrechte: imago images / Bernd März
Jens Weissflog (DDR) jubelt bei der Vierschanzentournee 1995/1996 in Oberstdorf.
Zum Abschluss einer großen Karriere zeigte es Jens Weißflog in der Saison 1995/96 noch einmal allen. Bei der Vierschanzentournee holte der Sachse bei allen vier Springen Podestplätze, krönte seine Leistung mit dem überlegen Sieg in Bischofshofen. Bildrechte: imago images / WEREK
Thea Minyan Björseth, Marita Kramer, Lara Malsiner mit Jens Weißflog
Weißflog lebt und arbeitet immer noch in Oberwiesenthal - und ist sehr heimatverbunden. Bei der Junioren-WM im März 2020 war er Schirmherr - hier gratuliert Weißflog (re.) den Skisprung-Medaillengewinnerinnen der JWM, Thea Minyan Björseth, Marita Kramer, Lara Malsiner (v.l.n.r.). Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
Alle (7) Bilder anzeigen

In eigener Sache

Sport im Osten in den Sozialen Medien
Bildrechte: facebook, instagrann, twitter, youtube, MDR