LPG-Kollektiv statt Familienbetrieb

LPG-Kollektiv statt Familienbetrieb

Vor genau 60 Jahren verkündete die DDR-Staatsmacht den erfolgreichen Abschluss der Kollektivierung der Landwirtschaft. Damit fand eine der umfangreichsten politischen Kampagnen der DDR-Geschichte ihr Ende. In der  Lausitz stellte sie nicht nur traditionelle Besitzverhältnisse in Frage. Miit der Überführung bäuerlicher Familienwirtschaften in landwirtschaftliche Großbetriebe drohte auch der Verlust der sorbischen Sprache.

Weitere Themen der Februarsendung: