MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.06.2021 Urs Meier - unser Gast im Sonntagsbrunch

"Es geht um Entscheidungen",

sagt der ehemalige Schiedsrichter Urs Meier, der auf dem Fußballplatz in Bruchteilen von Sekunden entscheiden musste und auch persönlich viele Entscheidungen getroffen hat, die sein Leben beeinflusst haben. Schiedsrichter wurde er, weil er als Fußballer nicht gut genug war und er trotzdem am "Ball bleiben" und international mitmischen wollte. 1977 pfiff der Schweizer sein erstes Spiel, 1994 wurde er zum FIFA-Schiedsrichter berufen und leitete in seiner aktiven Laufbahn 883 Fußballspiele als Unparteiischer.

Schiedsrichter des Jahres

Urs Meier pfiff EM- und WM-Spiele, war Schiedsrichter in der Champions League und im UEFA-Cup. Nachdem er bereits 2001 zu den internationalen Top-Ten-Referees gezählt wurde, wählte ihn eine Fachjury 2002 zum zweitbesten Schiedsrichter der Welt. Dies vor allem dank seines souverän geleiteten Champions League Finals in Glasgow zwischen Real Madrid und Bayer Leverkusen und des WM-Halbfinals Süd-Korea gegen Deutschland.

Urs Meier war sieben Mal "Schiedsrichter des Jahres" in der Schweiz, er ist goldenes Ehrenmitglied im Schweizer Fußballverband und bekam 2006 den Deutschen Fernsehpreis für seine WM-Analysen gemeinsam mit Johannes B. Kerner und Jürgen Klopp.

Coach, Redner, Geschäftsmann: Urs Meier

2004 beendete Urs Meier seine Schiedsrichter-Laufbahn und arbeitete als Unternehmer eines eigenständigen Unternehmens für Haushaltgeräte mit 25 Mitarbeitern. Heute ist er ein gefragter Referent bei Unternehmen, Redner auf Tagungen und Kongressen und Fußball-Experte im Fernsehen. Er hält Vorträge zum Themen wie "Faires Miteinander" oder "Entscheidungen unter Druck". Er ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, ist Coach und er moderiert Veranstaltungen.

Urs Meier lebt in Spanien und hat mit seiner Familie in Malaga eine neue Heimat gefunden. Der 62-Jährige ist dem Fußball treu geblieben, er analysierte viele Jahre als Experte fürs ZDF die EM- und WM-Spiele, war u.a. in Brasilien dabei, als Deutschland 2014 Weltmeister wurde.

Was denkt Urs Meier: Wer wird Europameister?

Wer ist Favorit bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft? Was kann die deutsche Nationalmannschaft erreichen und ist es aus seiner Sicht gut, in verschiedenen europäischen Städten zu spielen? Was zeichnet einen wirklich guten Schiedsrichter aus, wie hält man dem Druck in dieser Position stand und wieviel Bammel hatte er, wenn es raus aufs Spielfeld ging?  Was macht Urs Meier selbst, um fit und aktiv zu bleiben, warum lebt er als Schweizer in Spanien und wie ist es ihm dort im letzten Jahr mit strenger Ausgangssperre ergangen? Urs Meier erzählt uns all das im Sonntagsbrunch.

Nie mehr verpassen: Der Sonntagsbrunch als Podcast

Der Sonntagsbrunch: Promis im Gespräch

Alle anzeigen (52)

Vorschau

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Die Promis der kommenden Sendungen*

Die Promis der kommenden Sendungen*

11.12.2022 | Anna Thalbach (Schauspielerin)
18.12.2022 | Oliver Wnuk (Schauspieler)
25.12.2022 | Sven Hannawald (ehem. Skispringer und ARD-Experte Skispringen)
01.01.2023 | Dieter Hallervorden
08.01.2023 | Sondersendung "10 Jahre Sonntagsbrunch"
15.01.2023 | Prof. Tobias Esch (Glücksforscher)

* Änderungen vorbehalten!