Wetter Auch am Sonntag Neuschnee - Straßensperrungen wegen Schneebruch

Feuerwehrmänner stehen um einen schneebedeckten umgekippten Baumstamm im Wald
Neuschnee gab es in Sachsen am Sonntag vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Straßen mussten wegen Schneebruch gesperrt werden, so wie hier in Thum im Erzgebirgskreis. Bildrechte: extremwetter.tv

Auch am Sonntag gibt es wieder Neuschnee in Sachsen - vor allem im Erzgebirge und im Lausitzer Bergland. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes werden im Erzgebirge bis zu zehn Zentimeter Neuschnee erwartet, im Lausitzer Bergland bis zu sieben Zentimeter. Im restlichen Freistaat kann es bis zu fünf Zentimeter Neuschnee geben.

Und es wird windig am Sonntag: Im Erzgebirge, im Vogtland und im Erzgebirgsvorland können Windböen mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde auftreten, auf dem Fichtelberg Sturmböen mit bis 75 Kilometern pro Stunde. Oberhalb von 600 Metern kann es zu Schneeverwehungen kommen.

Unfälle und Straßensperrungen

Auf Sachsens Straßen gab es am Sonntag auch Unfälle wegen Schnee und Glätte. So war auf der A4 ein Tanklaster umgekippt, auf er B107 überschlug sich ein Pkw, in beiden Fällen gab es keine Verletzten. Im Teilen des Landkreises Mittelsachsen und des Erzgebirgskreises mussten imemr wieder Straßen wegen Schneebruch gesperrt werden.

Behinderungen im Straßenverkehr am Sonnabend

Bereits am Sonnabend hatten in Sachsen Schneefälle für Probleme auf den Straßen gesorgt. Besonders betroffen war unter anderem das Erzgebirge. So blockierten auf der B174 zwischen Zschopau und Hohndorf querstehende Lkw an einem Anstieg die Straße. Auch auf der B180 bei Stollberg waren die Steigungen zu viel für manchen Laster.

Am Sonnabendmorgen hatte es in Chemnitz beispielsweise zehn Zentimeter Neuschnee gegeben, in Dresden sieben und in Leipzig vier, sagte Meteorologe Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Auf dem Fichtelberg seien es sogar fast 30 Zentimeter gewesen.

Behinderungen auf Autobahnen und im Zugverkehr

Auch auf den Autobahnen kam es zu vielen Behinderungen. Besonders betroffen waren die A4 und die A72. Lkw-Fahrern wurde empfohlen, die nächste Haltemöglichkeit anzufahren.

Der öffentliche Personennahverkehr war zeitweise ebenfalls beeinträchtigt. Auf die Gleise der Citybahn zwischen Chemnitz und Hainichen war ein Baum gestürzt. Die Züge verkehrten mehrere Stunden nur zwischen Chemnitz und Niederwiesa und zwischen Hainichen und Frankenberg. Laut Angaben der Citybahn war mittags der Normalverkehr wieder hergestellt.

Quelle: MDR/dk/al/cnj

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 23.01.2021 | 10:00 Uhr in den Nachrichten

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/b70b40b9-e3f8-48a0-9d47-b70e66378b7e was not found on this server.

Mehr aus Sachsen