08.07.2020 | 12:36 Uhr Zurück in die Illegalität? Prostitution in Zeiten von Corona

Prostitution
Keine schnelle Nummer in Zeiten von Corona. Prostitution ist aktuell untersagt. Für Frauen und Männer, die sexuelle Dienstleistungen anbieten bedeutet das Verbot, dass sie keinerlei Einnahmen haben. Bildrechte: imago images/Hans Lucas

Sexarbeit und Prostitution bleiben zu Corona-Zeiten bis auf Weiteres untersagt. Die Folgen treffen jene Frauen und Männer hart, die ihr Geld mit erotischen Dienstleistungen verdienen. Seit März dürfen die Dienstleistungen nicht mehr angeboten werden. Vielen ist so ihre Existenzgrundlage weggebrochen.

Auch die Leipziger Domina Victoria steht seitdem ohne Einkommen da. Für sie habe sich während der Corona-Pandemie vieles geändert, berichtet sie dem MDR. Zum einen könne sie nicht mehr in ihrem Berufsfeld legal arbeiten. Zum anderen werde von verschiedenen Politikern massiv Stimmung gemacht, die auch vor der Corona-Krise schon Stunk gemacht hätten.

Mehr zu diesem Thema:

Quelle: MDR/bb

Dieses Thema im Programm bei MDR AKTUELL MDR AKTUELL | 08.07.2020 | 05:21 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen