05.07.2020 | 17:06 Uhr Unfall mit vier Schwerverletzten auf A4 bei Nossen - Wilsdruff

Ein Transporter liegt demoliert auf der Seite. Hinter ihm stehen mehrere Rettungswagen nebeneinander. Die Autobahn 4 war am 5.7.2020 im Beuatsellenbereich bei Wilsdruff gesperrt. Vier Menschen wurden bei einem Unfall verletzt. DerVerkehr staute sich stundenlang.
Bildrechte: Roland Halkasch

Bei einem Unfall im Baustellenbereich auf der Autobahn 4 sind vier Menschen teils schwer verletzt worden. Am Sonntagnachmittag waren gegen 13 Uhr ein Geländewagen und ein Kleinbus auf der A4 zwischen dem Autobahndreieck Nossen und der Anschlussstelle Wilsdruff zusammengestoßen. Vier Menschen wurden dabei schwer verletzt. Sie mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Kinder, die in den beiden Unfallfahrzeugen saßen, blieben nach Angaben der Rettungskräfte unverletzt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Die Autobahn musste für die Versorgung der Verletzten und Räumung der Unfallstelle in beiden Richtungen gesperrt werden. Es bildeten sich daraufhin lange Staus mit Wartezeiten von mehr als 90 Minuten. Nach 15 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben, so dass sich die Staus nach und nach auflösten. Die Autobahnpolizei Dresden hofft nun, dass im Laufe des Sonntagabends innerhalb der Baustellen auf der A4 keine weiteren Unfälle passieren, "damit der Verkehr rollt", sagte ein Sprecher MDR SACHSEN.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 05.07.2020 | ab 14:00 Uhr stündlich in den Verkehrsmeldungen

Mehr aus Meissen

Mehr aus Sachsen