Tests an Flughäfen Vorerst keine kostenlosen Corona-Tests für Urlaubsrückkehrer in Sachsen

Eine Familie mit ihren Koffern am Flughafen München. Alle tragen Mundschutz.
Die ersten Familien kehren aus dem Urlaub im Ausland zurück. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Sven Simon

Am Mittag ist eine Corona-Teststation am Flughafen Leipzig/Halle in Betrieb gegangen. Reiserückkehrer können sich dort freiwillig testen lassen. Das gilt vorerst nur für die Bewohner der Stadt Halle. Wie die Stadt mitteilte, ist es egal aus welchem Land die Urlauber zurückreisen. Die Teilnahme sei freiwillig und auch für Menschen gedacht, bei denen keine Anhaltspunkte auf eine Corona-Infektion vorlägen. Die Getesteten würden vom Gesundheitsamt telefonisch über das Resultat informiert. Falle der Test negativ aus, entfalle auch eine zweiwöchige Quarantäne. Ein Test soll 150 Euro kosten.

Leipzig und Dresden wollen keine eigenen Regelungen

Auf Anfrage von MDR SACHSEN hat die Stadt Leipzig mitgeteilt, sich nicht an der Aktion zu beteiligen. Eine Sprecherin der Stadt sagte, man warte auf eine bundeseinheitliche Regelung. Wie die Stadt Dresden auf Nachfrage mitteilte, werden am Airport Dresden derzeit keine Tests durchgeführt. Es lägen vonseiten des zuständigen Sozialministerium noch keine konkreten Informationen zu den angedachten Coronatests auf den Flughäfen vor. Weiter hieß es: "Wir gehen davon aus, dass der Freistaat die Teststationen an den beiden Flughäfen einrichten wird."

Freiwillige Tests für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben bereits am Freitag den Beschluss gefasst, dass sich alle Reisenden nach ihrer Rückkehr in Deutschland kostenlos auf das Coronavirus testen lassen können. Das soll an Flughäfen und Seehäfen geschehen, aber auch in ihren Heimatorten.

Test-Pflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten

Menschen, die aus sogenannten Risikogebieten, also Staaten mit hohem Infektionsrisiko, nach Deutschland zurückkommen, sollen sich an Flughäfen und Seehäfen testen lassen. Wer keinen negativen Test hat, muss - wie bisher schon - für zwei Wochen in häusliche Quarantäne.

Diese Tests sollen verpflichtend sein. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigte am Montag an, er werde eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten anordnen. Das diene dem Schutz aller Bürgerinnen und Bürger.

Quelle: MDR/kp/dpa

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 27.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Bunte Kleidung auf einer Kleiderstange einer Boutique. 3 min
Bildrechte: IMAGO

Oft haben wir viel zu viele Kleidungsstücke im Schrank, die wir nie oder nur selten anziehen. In einem Leipziger Bekleidungsgeschäft kann man deshalb Kleidung mieten und dann auch kaufen. Christiane Grüneberg weiß mehr.

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Do 13.08.2020 11:17Uhr 03:04 min

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/audio-1494654.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio