Überraschungsrezept Soja-Huhn mit gebratenem Reis vom Sternekoch

Robin Pietsch
Bildrechte: Ben Kruse

Sternekoch Robin Pietsch hat heute eine besondere Herausforderung. Sein Kollege Chrisian Henze hat ihm eine Überraschungsbox zusammen gestellt. Darin befinden sich fünf Basiszutaten: Huhn, Reis, Sojasauce, Äpfel, Zwiebellauch. Daraus muss er nun blitzschnell ein Rezept entwickeln. Dabei gibt die Auswahl der Zutaten schon ein Richtung vor. Mit der Sojasauce sind wir kulinarisch in Asien unterwegs. Robin Pietsch kreiert ein köstliches Gericht zum einfachen Nachkochen.

Huhn mit gebratenem Reis
Leicht, gesund, lecker – Sternekoch Robin Pietsch kreiert aus einer Zutaten-Überraschungsbox ein asiatisches Gericht. Bildrechte: Jens Trocha

Soja-Huhn mit gebratenem Eierreis und Apfel-Chilisauce

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Hähnchenkeulen
  • 1 EL Mehl
  • Sojasauce
  • süße Chilisauce
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 250 g Jasminreis
  • 2 Eier
  • 1 Apfel
  • Öl zum Braten
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 1 Zwiebel, grob gewürfelt
  • 1 Handvoll frische Korianderblättchen
  • 1 EL Schnittlauch, fein geschnitten

Zubereitung:

Reis in Salzwasser nach Packungsangabe kochen und abgießen.

Das Fleisch der Hähnchenkeulen vom Knochen auslösen, in mundgerechte Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Mehl mit 2 EL Sojasauce und 1 EL süßer Chilisauce aufrühren und die Fleischstücke darin etwa 1 Stunde marinieren. Die Hähnchenstücke in einer Pfanne in heißem Öl von allen Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und warmhalten.

Den Reis in derselben Pfanne anbraten und dann etwas an den Rand schieben. Ein Ei in die Pfanne schlagen, verrühren, mit Salz, Pfeffer und etwas Sojasauce abschmecken. Ei und Reis dann gut durchschwenken bzw. verrühren. 2 Frühlingszwiebeln in feine Röllchen schneiden und am Schluss dazugeben.

1/4 Apfel fein würfeln. In einem Topf, 3 EL Sojasauce, 1 EL süße Chilisauce aufkochen. Apfelstücke dazugeben und gut verrühren.

Hühnersuppe
Die ausgelösten Hühnerknochen müssen nicht weggeworfen werden. Robin Pietsch nimmt sie als Basis für eine asiatische Hühnersuppe. Bildrechte: Jens Trocha

Die ausgelösten Hühnerknochen nutzt Robin noch für eine passende Suppe. Dafür ausgelöste Knochen mit etwas Lauchzwiebeln und Knoblauch und – je nach Knochenmenge – mit 0,5-1 l Wasser etwa 1 Stunde köcheln. Mit etwas Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe durch ein Sieb gießen. Ein Ei verrühren und vorsichtig die Suppe geben.

Anrichten:

Reis auf Teller verteilen, die Hähnchenstücke darauf geben und zum Schluss mit der Sauce beträufeln.

Huhn mit gebratenem Reis
Aus fünf Geheimzutaten hat Robin Pietsch Soja-Huhn mit gebratenem Reis gekocht. Bildrechte: Jens Trocha

Guten Appetit!

Mehr Rezepte von Robin Pietsch

Quelle: Robin Pietsch, MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 23. September 2022 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen