Bunt wie Konfetti Rezept für King Cake

Gefärbt in violett, grün und gold passt der King Cake perfekt zum Fasching. Wie der süße Trend-Kuchen selbstgemacht wird, verrät Backexpertin Aurélie Bastian. Hier finden Sie ihr Rezept.

Zutaten für den King Cake

Briocheteig:

  • 500g Mehl (Typ 405)
  • 60g Zucker
  • 60g kalte Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Ei (Größe M)
  • 250ml Milch
  • Würfel Hefe

Creme:

  • 200g körnige Erdnusscreme
  • 70g weiche Butter
  • 60g Rohrzucker
  • TL gemahlener Zimt
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • Zesten einer Zitrone (unbehandelt)
  • 2 EL Orangenblütenwasser oder optional: 60g Rosinen in Kamillentee eingelegt

Deko:

  • Puderzucker
  • Lebensmittelfarbe violett, grün und gold
  • eine Fève – kleine Porzellanfigur oder eine große Mandel

Zubereitung

Der Brioche Teig:

Die Hefe in der Milch auflösen und gut umrühren. Mehl, Zucker, Vanilleextrakt in eine Rührschüssel geben. Ein Ei in die Schüssel schlagen. Alle Zutaten gut miteinander vermischen. Die in der Milch aufgelöste Hefe in die Schüssel zugeben.

Alle Zutaten gut miteinander verkneten. Kalte Butter in kleine Stückchen schneiden und ebenfalls in die Rührschüssel geben. Die Butterstückchen in den Teig einkneten. Der Teig ist fertig durchgeknetet, wenn sich dieser vom Schüsselrand löst. Die Schüssel mit dem Teig abdecken und 30 Minuten bis 1 Stunde ruhen lassen.

Die Creme/Füllung:

Während der Teig ruht, wird die Cremefüllung zubereitet. Bis auf die Rosinen werden dazu alle Zutaten wie 200g körnige Erdnusscreme, 70g weiche Butter, 60g Rohrzucker, 1 TL gemahlener Zimt, 2 Prisen Muskatnuss, Zesten einer Zitrone (unbehandelt) in eine Schüssel gegeben und gut miteinander verrührt. Die fertige Creme wird abgedeckt und bis zur Weiterverarbeitung auf die Seite gestellt.

Rosinen in kaltem Kamillentee einlegen.

Ist die Ruhezeit des Teigs verstrichen, kann dieser weiterverarbeitet werden. Dazu wird der Teig nochmals in der Schüssel gut durchgeknetet und anschließend auf der Arbeitsfläche zu einem großen Rechteck ausgerollt. Der ausgerollte Teig wird mit der vorbereiteten Creme bestrichen. Die eingelegten Rosinen werden auf der Creme verteilt. Etwa in der Mitte wird die Fève (kleine Porzellanfigur) oder alternativ eine Mandel platziert.

Zitronenschale und Zestenreißer auf einem Holzbrett
Es braucht nicht unbedingt einen Zestenreißer. Bildrechte: imago images/Shotshop

Tipp: Wer keinen Zestenreißer hat, kann die Zitrusfrüchte auch dünn mit dem Messer oder dem Schäler abschälen und anschließend die Schale in feine Streifchen schneiden. Man kann es sich aber noch einfacher machen, indem man zuerst mit dem Messer parallele Schnitte in die Zitronenschale einschneidet und dann mit dem Schäler entlang der Schnitte hobelt. So hat man direkt fertige Zesten, auch ohne Zestenreißer.

Der Teig wird anschließend zusammengerollt. Die Enden der Teigrolle zu einem Ring zusammenfügen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Darauf den Kuchenring platzieren und abdecken. Der Kuchen muss nochmals 30 Minuten Minimum ruhen. Den King Cake mit Milch bepinseln. Backofen vorheizen und den Kuchen bei 170°-175°C Umluft rund 30 Minuten backen.

Wer seinen King Cake etwas raffinierter aussehen lassen möchte, der kann den Teigring wie einen Zopf gestalten. Dazu wird die befüllte Teigrolle ebenfalls zu einem Ring geformt und an den Enden miteinander verbunden. Anschließend schneiden Sie alle 3cm bis zu 1/3 des Teigs mit einem Messer oder einer Küchenschere ein. Die eingeschnittene Ecke wird über die Teigrolle geklappt und ebenfalls 30 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 170°-175°C Umluft gebacken.

Tipps: Damit der Kuchenteig schön fluffig bleibt, ein Blech oder Gefäß mit etwa 800ml Wasser unter das Backblech mit dem Kuchen in den Backofen auf die untere Schiene einschieben.

Die Brioche wird mit Milch statt mit Ei bepinselt, da diese sonst beim
Backen zu dunkel wird.

Die Deko:

Ein bunter Kuchen auf einem Teller.
Die farbige Glasur ist das i-Tüpfelchen des Kuchens. Bildrechte: MDR/Aurélie Bastian

Den fertiggebackenen Kuchen aus dem Backofen holen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit in drei kleinen Rührschüsseln die farbige Glasur vorbereiten. Dazu Puderzucker in jede der drei Schüsseln geben, Puderzucker mit einem oder zwei Löffeln Wasser vermischen. In das zähflüssige Zuckerwasser jeweils eine der drei Farben rühren.

Die Zuckerglasur auf den Kuchen auftragen und mit ein bisschen Goldpuder bestäuben.

Et voilà! Bon appétit!

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 23. Februar 2022 | 17:00 Uhr

Mehr Rezepte

Weitere Ratgeber-Themen