Oper Domstufen-Festspiele in Erfurt gehen zu Ende

Mit 21 ausverkauften Vorstellungen der Verdi-Oper "Nabucco" gehen am Sonntagabend die 29. Erfurter Domstufenfestspiele zu Ende. Die Kartennachfrage hat nach Theaterangaben in diesem Jahr die Tribünenkapazitäten gesprengt. Bereits vor der Premiere Mitte Juli gab es von den insgesamt 42.000 Karten nur noch wenige Restkarten.

Vielleicht war es Verdis berühmtester Chor - der Chor der Gefangenen - der das Publikum vor die Domstufen und dann auch ins Theater zog: Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, wurde mit dem Domkino ein neues Format aus der Taufe gehoben.

Die Live-Übertragungen im Theater kamen so gut an, dass das Domkino im nächsten Jahr fortgeführt wird.

Sänger auf einer Bühne
Die Aufführung hob Verdis Stück in die Moderne. Bildrechte: Lutz Edelhoff

Kulisse wird wiederverwendet

In diesem Jahr sollen auch erstmals Teile der Kulisse der Erfurter Domstufenfestspiele wiederverwendet werden. Gründe sind laut technischem Direktor Christian Stark die Rohstoffknappheit und die steigenden Preise für Baumaterial, die auch die Theater derzeit massiv treffen. Das Bühnenbild werde deshalb so vorsichtig abgebaut, dass vieles noch einmal zum Einsatz kommen könne.

Die lackierten Seitenwände sollen zum Beispiel auf der Bühne der Studio.Box wieder auftauchen. Der Überbau der 70 Domstufen wird dagegen schon seit Beginn der Domstufenfestspiele eingelagert und wiederverwendet.

Solisten, Opernchor und Statisten proben eine Szene der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi für die Domstufen-Festspiele
Teil der Kulisse sollen wiederverwendet werde. Bildrechte: dpa

Hitze machte Festspielen zu schaffen

Die Hitzetage der vergangenen Wochen machten dabei auch allen Beteiligten der Festspiele zu schaffen: Draußen auf den Domstufen mühten sich die Techniker, weil sich die Platinen der Scheinwerfer so aufheizten.

Zudem liefen ununterbrochen die Lüfter, die schwarzen Tribünensitze heizten sich so auf, dass sich die Zuschauer kaum hinsetzen konnten und in den Container-Gaderoben war es nach Theaterangaben schwer auszuhalten. Zwei Vorstellungen mussten wegen Regens konzertant weiter gespielt werden.

Im kommenden Jahr - dem 30. und damit Jubiläumsjahr - ist Hector Berlioz Oper "Fausts Verdammnis" geplant.

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 07. August 2022 | 18:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/726eacff-606f-4c6f-b151-d0e0fa464371 was not found on this server.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen