Kondolenz Flaggen auf Halbmast in Sachsen für Queen Elizabeth II

Am Freitag wehten auch in Sachsen Flaggen auf Halbmast. Nach dem Tod der britischen Königin Elizabeth II. hat die Staatskanzlei Trauerbeflaggung angeordnet. Auch Sachsens Ministerpräsident erinnerte an die Queen.

In Gedenken an die verstorbene britische Königin Queen Elizabeth II. ist auch in Sachsen für Freitag eine Trauerbeflaggung angeordnet worden. Die sächsische Staatskanzlei teilte mit, dass an allen Dienstgebäuden im Regierungsviertel der Landeshauptstadt Dresden die Flaggen auf Halbmast wehen.

Flaggen auf Halbmast im Regierungsviertel in Dresden anlässlich dem Tod der Queen
Sachsens Landesregierung hat im Regierungsviertel aus Trauer um Queen Elizabeth II. auf Halbmast geflaggt. Bildrechte: Ulrike Reichl / MDR

Kretschmer erinnert an "eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Zeit"

Zum Tod der Monarchin äußerte sich auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer: "Sie war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten unserer Zeit", schrieb er auf Twitter. "70 Jahre führte sie Großbritannien & Commonwealth mit großer Beständigkeit & Kraft durch große Veränderungen".

Die Queen war am Donnerstagabend im Alter von 96 Jahren verstorben. In Großbritannien gilt mit ihrem Ableben eine zehntägige Staatstrauer. Weltweit haben Menschen ihr Beileid zum Ableben der Königin ausgedrückt.

MDR (fh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 09. September 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen