Fußball Spiel gegen Dresden: Polizei bittet um Fotos und Videos

Eine Gruppe Fans von Dynamo Dresden hat am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel in Bayreuth randaliert. Dabei wurden zahlreiche Polizisten verletzt. Auch der Sachschaden ist enorm. Um die Täter zu identifizieren, sucht die Bayreuther Polizei jetzt nach Bild- und Videomaterial.

Dynamofans im Stadion Bayreuth
Beim Spiel von Dynamo Dresden in Bayreuth kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen. Bildrechte: dpa

Nach den Ausschreitungen beim Auswärtsspiel von Dynamo Dresden in Bayreuth bittet die Bayreuther Polizei nun Zeugen um Mithilfe. Gesucht werden Fotos und Videoaufnahmen, auf denen die Straftaten zu sehen sind. Das teilte das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Auf der Internetseite medienupload-portal04.polizei.bayern.de ist es möglich, die Videos hochzuladen. Hinweise nimmt die Polizei zudem unter der Rufnummer 0921/506-0 entgegen.

14 Polizisten verletzt

Bei dem Fußball-Drittligaspiel am vergangenen Wochenende waren 14 Polizisten verletzt worden. Offenbar aus Wut zerstörte eine Gruppe Dresdner Fans das Inventar eines Imbissstands und verwendete es als Wurfgeschoss. Bei dieser Auseinandersetzung wurden die Polizeibeamten verletzt. Nach Angaben der Bayreuther Polizei wurden während der Auseinandersetzung auch die Kasse des Imbisses entwendet sowie zwei Toilettencontainer und vier mobile Toiletten im Bereich des Gästeblocks angezündet.

Sachschaden von 20.000 Euro

Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen 20.000 Euro. Zudem sollen zwischen 5.000 und 10.000 Euro fehlen. Laut Polizei wurde auch ein Pressevertreter angegriffen und seine beiden Kameras gestohlen. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen in mehreren Fällen wegen des Verdachts des schweren Landfriedensbruchs aufgenommen.

Spieler von Bayreuth am Ball, trifft zum Ausgleich. 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dresdner Polizei hilft bayrischen Kollegen

Die Dresdner Polizei unterstützt die Ermittlungen der Bayreuther Beamten zu den Fußballausschreitungen am Wochenende. Dresdens Polizeipräsident Lutz Rodig sagte, die Ermittler wollten in erster Linie bei der Auswertung von Fotos und Videos helfen. Dazu habe die "Sonderkommission Hauptallee" bereits Kontakt mit der Bayreuther Polizei aufgenommen. Die Soko war gegründet worden, um die Fußballrandale im Mai 2021 am Harbig-Stadion in Dresden aufzuklären.

MDR (sth)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Nachrichten | 06. Oktober 2022 | 22:00 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen

Eine Frau arbeitet mit Kopfhörern im Homeoffice 3 min
Bildrechte: dpa
3 min 29.11.2022 | 08:21 Uhr

Viele Arbeitnehmer arbeiten weiter im Homeoffice mit den steigenden Kosten. Frage an den Arbeitsrechtler Silvio Lindemann: Kann man die erhöhten Heiz- und Stromkosten an den Arbeitgeber weiterreichen?

MDR SACHSEN Di 29.11.2022 07:10Uhr 02:42 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/audio-energiekosten-homeoffice-arbeitgeber-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio