Meldungen am Dienstag Corona-Ticker am 28.12.: Wöller für schnelle Verfahren nach Gewalt bei Corona-Protest

Wir halten Sie mit unserem Corona-Ticker täglich über das Pandemiegeschehen in Sachsen auf dem Laufenden. Hier finden Sie Zahlen, Fakten, Hintergründe.

Justizia Sozialgericht Sachsen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Überblick: Die wichtigsten Meldungen des Tages

20:15 Uhr | Tickerende

Hier endet die Corona-Berichterstattung für heute. Wir sind am Mittwochmorgen wieder mit aktuellen Infos zur Lage für Sie da.

Falls Sie auch zu den Menschen gehören, die "zwischen den Jahren" durchatmen, sich auf Neues freuen oder möglicherweise einen Corona-Bonus erwarten, empfehlen wir die Übersicht zu Neuerungen ab 2022, die die Kollegen von MDR Aktuell hier zusammengestellt haben. Bleiben Sie gesund!

19:32 Uhr | Ramelow über Impfskepsis im Osten

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow ist von der vergleichsweise großen Corona-Impfskepsis in Ostdeutschland überrascht worden. Der Linken-Politiker sagte der "Thüringischen Landeszeitung": "Bei DDR-sozialisierten Menschen und in den neuen Ländern generell war bisher nachweislich in allen Impfkategorien die Impfbereitschaft wesentlich höher als in Westdeutschland."

Man muss mit gar keinem Politiker zufrieden sein, wenn es um medizinische Entscheidungen geht. Da sollte man mit seinem Arzt reden.

Bodo Ramelow Ministerpräsident in Thüringen

Das RKI gab die Quote zweifach Geimpfter (Stand 27. 12.) für Sachsen mit 60,1 an. Es folgen Brandenburg (64,2), Thüringen (65,0) und Sachsen-Anhalt (67,6). Mecklenburg-Vorpommern (69,2) liegt mit Baden-Württemberg gleichauf, dem Bundesland mit der niedrigsten Quote unter der westdeutschen Bundesländern.

18:24 Uhr | FFP2-Masken mehrfach tragen

Es war ursprünglich nicht so vorgesehen, aber viele machen es trotzdem: eine FFP2-Maske mehrfach und einige Stunden am Stück benutzen. Eine Münchner Studie hat nun belegt, dass das kein Problem ist. Allerdings gibt es ein paar Einschränkungen:

18:06 Uhr | Schnapsidee der FDP?

Weil schon zwei Mal in Folge die Silvesterfeuerwerke abgesagt wurden, setzt sich die FDP in Sachsen nun für einen "Tag der Freude" im kommenden Sommer ein. Wem das naturgemäß gefällt:

17:53 Uhr | Wieder etwas mehr Corona-Patienten in Kliniken

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Normalstationen in sächsischen Krankenhäusern ist nach Weihnachten wieder leicht angestiegen. Die Belegung der Intensivstationen mit Corona-Patienten ging dagegen zurück. Heute lagen 1.262 Infizierte auf Normalstationen, teilte das sächsische Sozialministerium mit. An den Weihnachtsfeiertagen waren es noch 1.175 bzw. 1.184 gewesen.

Auf den Intensivstationen lagen heute 517 Covid-Patienten. Das waren weniger als an den Weihnachtsfeiertagen mit 529 und 523. In der Intensivmedizin war die höchste Auslastung am 14. Dezember mit 601 Patienten registriert worden.

17:00 Uhr | Wöller für schnelle Verfahren nach Gewalt bei Corona-Protest

Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) will mit schnellen Verfahren auf die Ausschreitungen bei den Corona-Protesten in Bautzen reagieren. "Zwölf verletzte Polizeibeamte, die gestern Abend mit Pyrotechnik und Flaschen allein in Bautzen angegriffen wurden als sie die Corona-Notfallverordnung durchsetzen wollten, sind nicht nur eine traurige Bilanz", sagte Wöller der Nachrichtenagentur dpa. Das Geschehen zeige auch die verstärkte Radikalisierung des Protestgeschehens.

Wir müssen jetzt mit schnellen Verfahren wie in Bayern eine klare Antwort auf derartige Gewalt liefern, damit die Strafe auf dem Fuß folgt. Das sind wir auch den Polizistinnen und Polizisten schuldig, die zum Schutz der Demokratie ihre Gesundheit riskieren.

Roland Wöller sächsischer Innenminister

16:22 Uhr | Polizeigewerkschaft: Regeln für Versammlungen lockern

Nach dem Auslaufen der aktuellen Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung am 9. Januar 2022 soll das Aufheben von Einschränkungen des Versammlungsrechts geprüft werden. Das verlangte heute die Polizeigewerkschaft Sachsen. Viele Polizeikräfte fühlten sich für einen Meinungsstreit missbraucht, so die Gewerkschaft.

15:31 Uhr | Dynamo-Testspiel gegen Freital fällt aus

Das ursprünglich für den 5. Januar angesetzte Testspiel zwischen dem Fußballzweitligisten Dynamo Dresden und dem Sechstligisten SC Freital kann nicht wie geplant stattfinden. Grund ist die Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen, die es Amateurvereinen untersagt, gegen Profimannschaften anzutreten.

15:05 Uhr | Studie zur Bekämpfung des Omikronvirus

Omikron gilt als besonders infektiös und weicht der Immunantwort aus. Das macht die Sars-CoV-2-Variante so gefährlich. Forscher haben jetzt Antikörper wiederentdeckt, die Omikron neutralisieren können.

14:28 Uhr | Gutscheinaktion in Großenhain

Großenhain unterstützt mit einer besonderen Gutscheinaktion Gastronomen und die Händler in der Stadt. Bis zum 31. Januar gibt es in verschiedenen Gaststätten einen Stempel, wenn man dort essen geht, Speisen zur Abholung oder Lieferung bestellt.

Sechs davon sind nötig, um einen sogenannten Großenhainer Elfer als Einkaufsgutschein in Höhe von elf Euro zu erhalten, erklärte die Fördergemeinschaft "Großenhain aktiv". Der Gutschein wiederum kann dann in der Stadt eingelöst werden. An der Aktion beteiligen sich elf Gastronomen und rund 40 Händler.

13:41 Uhr | Gericht bestätigt Verkaufsverbot von Feuerwerk

Das Verwaltungsgericht Berlin hat das bundesweite Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk bestätigt. Damit blieben Eilanträge von Pyrotechnikhändlern erfolglos, teilte das Gericht mit. Wie schon 2020 stuften die Richter das Böllerverbot in der Pandemie als verhältnismäßig ein. Es gelte, die Zahl der Verletzten zu Silvester zu reduzieren, um Krankenhauskapazitäten für Corona-Patienten freizuhalten.

Pyrotechnikhändler wie "Blackboxx" aus Marienberg im Erzgebirge befürchten verstärkt illegale Einfuhren aus Tschechien und Polen.

12:58 Uhr | Weniger Touristen in Sachsen

Der Tourismus in Sachsen ist in der Corona-Pandemie stark zurückgegangen. Wie der Landestourismusverband mitteilte, wurden bis Oktober rund 3,8 Millionen Gäste im Freistaat gezählt. Das seien 47 Prozent weniger als im Vor-Corona-Jahr 2019.

Auch die Übernachtungen sanken demnach um 37 Prozent auf rund elf Millionen. Besonders zurückgegangen sei die Zahl ausländischer Gäste. Der Präsident des Tourismusverbandes, Jörg Markert, sagte, die Corona-Krise führe zu Langzeitfolgen für den Tourismus. Er rechnet auch mit einem Fachkräftemangel und weniger Investitionen.

12:20 Uhr |Bautzens OB empört über Gewalt bei Corona-Protest

Bautzens Oberbürgermeister Alexander Ahrens (SPD) hat in einer Mitteilung seine Empörung über den gestern Abend eskalierten Corona-Protest ausgedrückt. Ahrens fordert die Anmelder der friedlichen Demos auf, sich von den gewaltbereiten Rechtsextremisten zu distanzieren und von weiteren Demo-Anmeldungen abzusehen. "Bautzen darf nicht wieder Bühne für Kräfte werden, die Gewalt und Hass säen", so der OB.

11:49 Uhr | Vogtland-Philharmonie spielt Silvesterkonzert in Thüringen

Die Vogtland-Philharmonie will trotz der sächsischen Coronabeschränkungen mehrere Silvester- und Neujahrskonzerte geben. Dazu weicht sie auf die Greizer Vogtlandhalle aus.

In einer Mitteilung heißt es, in Thüringen sei die Kulturausübung in geschlossenen Räumen nicht gänzlich ausgeschlossen. Daher habe man sich kurzfristig entschieden, in Greiz nicht nur die drei geplanten, sondern insgesamt sechs Silvesterkonzerte zu spielen.

11:02 Uhr | Gerichtsentscheid: Bundestag muss Triage-Regeln festlegen

Der Bundestag muss unverzüglich Vorkehrungen zum Schutz von Behinderten im Fall einer sogenannten Triage treffen. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden.

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hatte schon im Vorfeld erklärt, die Regeln einer Triage sollten die Bundestagsabgeordneten festlegen und nicht, so wörtlich, die Ökonomen. Triage heißt eine Situation, in der Ärzte entscheiden müssen, wen sie retten und wen nicht. Geklagt hatten neun Menschen mit Behinderungen oder Vorerkrankungen, darunter auch eine 55 Jahre Frau aus Pirna. Die Betroffenen befürchten im Fall einer Triage Nachteile wegen ihrer Vorgeschichte.

10:47 Uhr | Linken-Politikerin verlangt Verbot der "Freien Sachsen"

Nach Ausschreitungen bei Corona-Protesten in Bautzen hat die Linke-Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz ein Verbot der rechtsextremen Partei "Freie Sachsen" gefordert. Alle Kriterien seien erfüllt, Innenminister Roland Wöller (CDU) müsse handeln, schrieb sie auf Twitter.

Die Polizei sei bei den unerlaubten Demonstrationen gestern Abend in Ostsachsen unterbesetzt und überfordert gewesen. Der Staat gebe sein Gewaltmonopol leichtfertig auf. "Hier wird Bürgerkrieg geprobt. Sonst nix", betonte Köditz.

10:17 Uhr | Zur Wirksamkeit von Totimpfstoffen

Der Totimpfstoff von Novavax hat grünes Licht von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) bekommen, Valneva befindet sich auf der Zielgeraden. Wann kommen die Totimpfstoffe und wie gut wirken sie voraussichtlich? Können sie Skeptiker überzeugen?

09:20 Uhr | Impfung für Kurzentschlossene in Delitzsch

Im Delitzscher Bürgerhaus wird heute ohne Anmeldung geimpft. Wie das Deutsche Rote Kreuz mitteilte, stehen 150 Dosen Biontech und Moderna für Erwachsene und Kinder ab zwölf Jahre zur Verfügung. Es würden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen angeboten. Das Impfteam ist von 10 bis 17 Uhr vor Ort.

08:44 Uhr | Wocheninzidenz weiter gesunken

Die Corona-Infektionsrate geht in Sachsen weiter leicht zurück. Das Robert-Koch-Institut (RKI) weist allerdings darauf hin, dass die Daten derzeit kein vollständiges Bild der Lage bieten, weil über die Feiertage wohl weniger getestet wurde und auch von einem Meldeverzug ausgegangen werden muss.

Laut RKI lag die Sieben-Tages-Inzidenz am Dienstag bei 397,6. Am Vortag hatte der Wert 402,8 betragen. Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen binnen einer Woche je 100 000 Einwohner registriert wurden. Bundesweit sank die Inzidenz auf 215,6.

08:10 Uhr | Impfaktion für Kinder in Dresden

Das Deutsche Rote Kreuz hat an den Feiertagen Sonderimpfangebote gemacht. In Dresden starteten damit am Sonntag die ersten Immunisierungen für Kinder ab fünf Jahren. Wir haben nachgefragt, was die Eltern zu der Impfung bewegte.

07:36 Uhr | Sachsen will mehr Geld fürs Testen und Impfen freimachen

Sachsen will seinen Fonds zur Bewältigung der Corona-Krise neu strukturieren und dazu die sogenannte Switch-Klausel ändern. Damit sollen zusätzliche Mittel für direkte Zahlungen unmittelbarer Pandemie-Folgen frei werden, sagte Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU). "Momentan haben wir noch Wasser unterm Kiel. Wir brauchen aber eine Ermächtigung, notfalls noch mehr Geld etwa für das Testen und Impfen ausgeben zu können", so Vorjohann.

07:29 Uhr | Infektiologe: Wellen werden immer flacher

Die Corona-Pandemie könnte nach Ansicht des Infektiologen Mathias Pletz im Jahr 2022 abflauen. Denn:

Die Wellen werden immer flacher werden, auch wenn neue Varianten kommen, weil einfach schon eine gewisse Grundimmunität da ist.

Mathias Pletz Direktor des Instituts für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene Uniklinikum Jena

06:12 Uhr | Angepasste Corona-Regeln ab heute

Ab heute gelten verschärfte Corona-Regeln, beispielsweise bei der FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, für private Treffen und Beerdigungen. Alle Regeln finden Sie zusammengefasst hier:

05:49 Uhr | Corona-Demo in Bautzen eskaliert

Bei Protesten gegen die Corona-Schutzmaßnahmen sind in Bautzen gestern Abend mehrere Polizisten verletzt worden. Wie die Polizei MDR Sachsen sagte, erlitten die Beamten Knalltraumen, als sie von Demonstranten mit Pyrotechnik und Flaschenwürfen attackiert wurden. Auch einige Autos in unmittelbarer Umgebung seien zu Schaden gekommen. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Von etwa 100 Beteiligten wurden die Personalien aufgenommen. Ihnen drohen unter anderem Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Notfallverordnung. Auch in anderen Städten in Sachsen gingen hunderte Menschen gegen die Corona-Schutzmaßnahmen auf die Straße, so in Leipzig, Grimma, Chemnitz, Freiberg und Mittweida. Dort blieben die Proteste den Angaben zufolge friedlich.

Quelle: MDR/Redaktion/dpa/epd/AFP/Reuters/KNA

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | SACHSENSPIEGEL | 28. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen