Aktuelle Corona-Zahlen Inzidenz in Sachsen steigt auf über 500

Der Wocheninzidenzwert ist in Sachsen im Vergleich zum Vortag deutlich gestiegen und liegt nun bei 546. Das RKI meldet für Sachsen 4.992 neue Corona-Infektionen und 28 weitere Todesfälle. 596 Menschen mit Covid-19-Erkrankung müssen in sächsischen Kliniken behandelt werden.

Eine Frau klebt ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Zutritt nur mit FFP2 Maske“ an eine Glastür am Eingang eines Geschäfts
Bildrechte: dpa

Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist im Vergleich zum Vortag weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Freitag für den Freistaat einen Wert von 546,4. Am Donnerstag betrug er 497.

Sechs Regionen mit Inzidenzen über 500

Den höchsten Wert meldet das RKI für die Stadt Leipzig mit nun 887,4, den zweithöchsten Wert hat Dresden mit 852,7. Über 500 liegen auch die Landkreise Leipzig (707,1), Nordsachsen (643,2), Meißen (522,1) und Görlitz (508,9). Am niedrigsten bleibt die Inzidenz landesweit im Erzgebirgskreis mit 240,4.

Rund 5.000 Neuinfektionen sowie 28 Todesfälle

Innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden laut RKI in Sachsen 4.992 Corona-Neuinfektionen nachgewiesen. 28 weitere Menschen starben demnach im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

596 Covid-19-Patienten in sächsischen Kliniken

Die Zahl der Covid-19-Patienten auf den Normalstationen der Kliniken im Freistaat beträgt nach Angaben des Sozialministeriums 393 (Stand: 27.01.2022). Das ist unter dem kritischen Belastungswert von 1.300.

Ein Intensivpfleger betreuen einen Covid-19-Patienten
Auf Sachsens Intensivstationen müssen 135 Corona-Patienten invasiv beatmet werden. Bildrechte: imago images/ULMER Pressebildagentur

Auf den Intensivstationen liegt die Zahl von Covid-19-Patienten laut Sozialministerium bei 203 (Stand 27.01.2022). 127 von ihnen müssen nach Angaben des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) invasiv beatmet werden (Stand: 28.01.2022).

Bei Intensivbetten gilt die Überlastungsstufe ab einer Belegung von 420. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung gibt das Sozialministerium mit 3,18 an.

Bundesweite Inzidenz über 1.000

Deutschlandweit meldet das Robert Koch-Institut am Freitag 190.148 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 1.073.  Wie das RKI weiter mitteilte, wurden 170 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt.

Quelle: MDR(ma)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 28. Januar 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen

Eine Frau fährt Rad. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Eine Dampflokomotive zieht einen Zug. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK