Kundgebung Oberbürgermeister kritisiert Demo-Organisatoren in Plauen

Steffen Zenner
Steffen Zenner, Oberbürgermeister von Plauen, zeigt Verständis für demonstrierende Bürger. An den Organisatoren der Demonstrationen in Plauen übt er aber Kritik. Bildrechte: dpa

Angesichts der aktuellen Krisen zeigt Plauens Oberbürgermeister Steffen Zenner Verständnis für demonstrierende Bürger. Es sei richtig, die Sorgen auf die Straße zu tragen. "Wir haben eine völlig neue Qualität von Sorgen, Nöten und Ängsten in unserer Bürgerschaft", sagt er.

Das sogenannte "Forum für Demokratie und Freiheit", das bereits zwei Mal in Plauen Protestkundgebungen organisiert hat, steht nach Einschätzung des Oberbürgermeisters allerdings nicht auf dem Boden des demokratischen Grundverständnisses. Zenner verwies auf verschiedene Äußerungen aus der Gruppe sowie ihr 21-Punkte-Programm. Die Gruppe fordere etwa die Auflösung der Bundesregierung und bezeichne die Mehrheit der Mitglieder des Bundestages als Volksverräter.

Bei einer Demonstration des Forums vor zwei Wochen hatten Tausende Menschen in Plauen teilgenommen, um ihren Unmut über die aktuelle Politik der Bundesregierung auszudrücken. Der Menge schlossen sich auch Anhänger der vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften Kleinpartei "Freie Sachsen" an.

MDR (ali)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 23. September 2022 | 15:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen

Batteriespeicher 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Facebook 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK