Corona-Folgen Modellbahnverein Zittau: Letzter Zug ist bald abgefahren

Kurt Biedenkopf, Horst Seehofer, aber auch Phil Collins und Tom Hanks haben sich "eine Platte gemacht", auf der sie Modellbahnen fahren lassen. Der Zittauer Modellbahn-Verein würde seine Anlage zeigen, darf aber nicht. Das könnte das Aus für die Enthusiasten bedeuten, wenn die nächste Saison wieder Corona zum Opfer fällt.

Eine Hand zeigt auf eine Lokomotive eines Modellbahnzuges, der auf einer Anlage steht
Die Modellbahner haben die zittauer Schmalspurbahn detailgetreu nachgebaut. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das ist der Stoff, aus dem ihre Träume sind. In ihrer Miniaturwelt vergessen die Männer vom "Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club" Raum und Zeit. Sie basteln, spielen, tüfteln. Und sie verlieben sich ins Detail etwa auf dem Hühnerhof zwischen Jonsdorf und Oybin. "Auf dem Hühnerhof, da wird gegackert in Zukunft. Jetzt wackeln die Hühner nur. Später kommt ein Soundmodul dazu und dann gackern sie auch", sagt Karl-Heinz Stange.

Detail einer Modellbahnanlage: Ein Hühnerhof mit Hühnern und einer Bäuerin
Die gackernden Hühner und andere Details der Anlage sollen nicht nur Kinderherzen höher schlagen lassen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stange ist der "Landschaftsarchitekt" an der Platte. Dazu kommen ein Elektiker, ein Lockschlosser und ein Feinmechaniker. Gemeinsam haben sie die Zittauer Schmalspurbahn en miniature geschaffen, auf zwölf Metern Länge mit sämtlichen Bahnhöfen. Und doch fehlt ihnen etwas Entscheidendes zum Glück, sagt Vereinsvorsitzender Uwe Kaiser.

Uns fehlen die Augen der Kinder, die Augen der Frauen auch, vor allem die Mütter, die sehr aufs Detail achten. Wir versuchen ja Szenen zu gestalten.

Uwe Kaiser Vorsitzender "Modell-Eisenbahn-Club" Zittau

Neben der Schmalspurbahn hüten und pflegen sie hier noch andere Schätze: Unter Plastikplanen schlummern HO- und Gartenbahn-Anlagen. Eingemottet, weil der kleine Verein unter Corona-Bedingungen kein Publikum empfangen kann. Aber das nimmt rührend Anteil.

Ein Mann mit Brille und Bart steht vor einer Modellbahnanlage
Vereinsvorsitzender Uwe Kaiser sieht schwere Zeiten auf die Zittauer Modelleisenbahner zukommen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wenn eine Familie acht Euro überweist und sagt, wir wären gekommen und hätten es uns angeschaut, dann rettet uns das nicht, aber es tut gut.

Uwe Kaiser Vorsitzender Zittauer-Modell-Eisenbahn-Club e.V.

Signale auf "Rot": Keine Einnahmen durch fehlende Besucher

Normalerweise besuchen jährlich etwa 2.000 Besucher die Zittauer Modellbahner. Nur 300 waren in diesem Jahr hier. Die Saison davor fiel dem Lockdown komplett zum Opfer. Doch die Kosten für Strom und Heizung laufen weiter. Das sei nicht mehr lange durchzuhalten, sagt Uwe Kaiser. "Ich sage es konkret: noch ein Jahr. Wenn wir im nächsten November keinen normalen Ausstellungsbetrieb machen können, weiß ich auch nicht. Aus den Mitgliedsbeiträgen kann man es nicht gestalten." Noch überwiegt der Optimismus unter den Modellbahnern und die Hoffnung auf die Februar-Ferien, in denen vielleicht doch Kinderaugen hier leuchten.

Ein Eisenbahnzug mit Dampflok und historischen Wagen fährt auf einer Modellbahnanlage
Ob die Züge bei den Modellbahnern in Zittau weiter unter Dampf bleiben können, entscheidet sich im kommenden Jahr. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Quelle: MDR/tfr/kf

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 03. Dezember 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen

Kimder feiern die Vogelhochzeit 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK