Diebstahl Anker von Elbfähre Ferchland-Grieben gestohlen

Unbekannte haben den 200 Kilogramm schweren Anker der Fähre Ferchland-Grieben gestohlen. Auch ein Drahtseil ist laut Polizei verschwunden. Trotz des Diebstahls ist der Betrieb der Verbindung zwischen den Orten Grieben im Landkreis Stendal und Ferchland im Jerichower Land nicht gefährdet.

Elbfähre Ferchland-Grieben
Nach dem Diebstahl des Ankers verkehrt die Eldfähre Ferchland-Grieben trotzdem nach Plan. Bildrechte: IMAGO/Jürgen Ritter

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch einen Anker der Elbfähre Ferchland-Grieben geklaut. Wie die Polizei mitteilte, wurde neben dem zirka 200 Kilogramm schweren Anker auch das 40 Meter lange Drahtseil der Fähre entwendet. Dabei entstand den Angaben zufolge ein Schaden von rund 2.000 Euro.

Fährbetrieb nicht gefährdet

Der Diebstahl geschah laut Polizei auf der Ferchländer Seite der Elbe. Der Betrieb der schwimmenden Brücke ist laut Polizei allerdings nicht gefährdet. Hinweise zu Tätern seien vor Ort nicht gefunden worden. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Laut Betreibergesellschaft dient der Anker lediglich zum Befestigen der Fähre nach Feierabend. Man hoffe nun, dass es keine Lieferschwierigkeiten gibt und bald ein neuer Anker geliefert werden könne.

300-Jahr-Feier im August

Im August feierte die Fähre ihr 300-jähriges Jubiläum. Noch im Frühsommer 2020 stand der Erhalt der Verbindung auf der Kippe. Sie war stillgelegt worden, weil die Gemeinde Elbe-Parey die Kosten für den Betrieb nicht mehr aufbringen konnte.

Neue Betreibergesellschaft nach Protest

Nach dem Protest von Pendlerinnen und Pendler erwarb die Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land die Fähre samt Signalanlagen für 50.000 Euro. Die Kosten für den Betrieb der Motorfähre werden seitdem von den Landkreisen Jerichower Land und Stendal gemeinsam getragen, zusammen mit den Städten Tangermünde und Tangerhütte sowie den Gemeinden Jerichow und Elbe-Parey.

Mehr zum Thema Fähren

Blick auf einen breiten Fluss auf dem ein Schiff zu einer am Ufer liegenden Ortschaft fährt. Im Hintergrund zeichnen sich Windräder vor dem Himmel ab. 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Logo MDR 8 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
8 min

Geschichtsstunde und Schiffahrt auf einmal. Thomas Böttcher erfährt Spannendes und kann dabei die schöne Aussicht auf der Elbe genießen.

MDR FERNSEHEN 07:30 min

https://www.mdr.de/meine-heimat/thomas-boettcher-elbe-faehre-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (Katharina Häckl, Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. Oktober 2022 | 15:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/0d79ed4a-c882-4573-8f56-257e1b2c2fd6 was not found on this server.

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt