Mutmaßlicher Tötungsversuch in der Börde Ex-Freundin mit Auto überfahren: Tatverdächtiger in JVA Burg

Nach einem Streit hat ein 41-jähriger Mann seine Ex-Lebensgefährtin mit dem Auto überfahren. Die Frau überlebte die Tat und ist außer Lebensgefahr. Die Polizei geht von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Der Mann sitzt im Gefängnis.

Rettungswagen im Einsatz
Die überfahrene Frau wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nach einer verbalen Auseinandersetzung in Rottmersleben im Landkreis Börde soll ein 41-Jähriger seine Ex-Lebensgefährtin mit seinem Auto überfahren haben. Wie die Polizei mitteilte, überlebte die 45-jährige Frau den Aufprall am Montag schwer verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, sei aber außer Lebensgefahr.

Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

Der tatverdächtige Mann wurde vorläufig festgenommen. Das zuständige Amtsgericht Haldensleben erließ wegen des Verdachts des versuchten Totschlags einen Antrag auf Unterbringung in der Haftanstalt. Der Mann wurde noch am Dienstag in die Justizvollzugsanstalt nach Burg gebracht. Ablauf und Hintergrund der Tat müssen noch ermittelt werden. Die Polizei geht derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus.

MDR (Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 05. Juli 2022 | 22:00 Uhr

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Historisches Bild von der Flut in Bitterfeld: Zerstörter Krankenhauskeller. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK