Pandemie Sachsen-Anhalt verlängert Corona-Regeln

Maskenpflicht in Zügen, Testpflicht in Pflegeeinrichtungen: Die aktuellen Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt wurden bis 23. September verlängert. Mit Eintreten des neuen Infektionsschutzgesetzes am 1. Oktober soll es eine neue Corona-Verordnung geben.

Ein weiblicher Fahrgast trägt einen Mund-Nasen-Schutz und spiegelt sich im Fenster einer losfahrenden Straߟenbahn.
Im öffentlichen Personennahverkehr muss weiterhin ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Bildrechte: dpa

Die Regelungen der aktuell geltenden 17. Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt bleiben vorerst weiter bestehen. Wie die Staatskanzlei am Dienstag mitteilte, hat das Kabinett eine Verlängerung bis zum 23. September 2022 beschlossen.

Corona-Regeln bleiben bestehen

Damit müssen die Menschen in Sachsen-Anhalt weiterhin im medizinischen und pflegerischen Bereich einen Mund-Nasen-Schutz tragen und sich testen lassen. Im öffentlichen Personennahverkehr muss ebenfalls weiterhin ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Im Rahmen ihres Hausrechts ist es Ladeninhabern oder Veranstaltern weiterhin gestattet, zusätzliche Schutzvorkehrungen, wie zum Beispiel Masken- oder Testpflichten, zu treffen.

FFP2-Maskenpflicht ab Oktober

Eine neue Eindämmungsverordnung soll laut Staatskanzlei am 1. Oktober 2022 in Kraft treten. Bundesweit soll dann aufgrund des neuen Infektionsschutzgesetzes unter anderem eine FFP2-Maskenpflicht für Fahrgäste im öffentlichen Personenfernverkehr, in Arztpraxen und Tageskliniken gelten.

In Krankenhäusern und Pflegeheimen gilt demnach zusätzlich zur FFP2-Maskenpflicht eine Testpflicht. Zudem können die Länder, abhängig von der pandemischen Lage, weitere Schutzmaßnahmen beschließen.

Mehr zum Thema

MDR (Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. September 2022 | 16:00 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/46306b08-0f78-456e-8365-3f77d9d1bc8b was not found on this server.

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt