FAQ Wenige E-Scooterfahrer kennen die wichtigsten Regeln

E-Scooter sind für die einen ein nützliches Fortbewegungsmittel, für die anderen ein ständiges Ärgernis. Sie beklagen, dass die Stromroller auf Fußwegen rumliegen oder die Fahrer der Elektroroller die StVO ignorieren. In Magdeburg wird über strengere Parkregeln für die Gefährte diskutiert, in Halle existieren sie bereits. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen und Regeln.

Türkisfarbene E-Scooter in Halles Innenstadt
Für die E-Scooter-Nutzung gelten in Sachsen-Anhalt teilweise unterschiedliche Regeln. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / VIADATA

Direkt vor einem Imbiss inmitten Magdeburgs Altstadt steht ein E-Scooter. Kaum Gebrauchsspuren, aber Graffiti auf der einen Seite des Plastiks. Neu, doch nicht so behandelt, wie man sollte – nicht nur optisch. Oberbürgermeisterin Simone Borris (parteilos) ist unschlüssig, wie es für die E-Roller weitergehen wird. Denn die wurden vor einigen Wochen ohne Genehmigung in der Stadt aufgestellt.

Einerseits sehe sie strengere Regeln zum Abstellen als Möglichkeit zur Risikominimierung, andererseits ist sie nicht sicher, ob die Roller überhaupt bleiben dürfen. Die Entscheidung soll anhand einer Bürgerbefragung getroffen werden. Bis dahin sollen die Roller geduldet werden.

Aber wo gibt es in Sachsen-Anhalt überhaupt E-Roller, welche Regeln gelten für sie und wie sieht es mit Unfällen aus? Die Gesamtsituation im Überblick:

Wo können elektrische Roller in Sachsen-Anhalt gemietet werden?

Halle war lange Vorreiter, nun fahren auch E-Scooter durch Magdeburg, auch wenn sie noch nicht genehmigt sind. Neben den beiden größten Städten Sachsen-Anhalts hat auch Merseburg elektrische Roller im Stadtinneren aufstellen lassen.

Welche Regeln gelten für E-Scooter?

Die Fahrt mit privaten Rollern ist ab dem 14. Lebensjahr erlaubt. Angemietet werden dürfen die Roller hingegen erst ab 18 Jahren. Die Polizei in Sachsen-Anhalts Großstädten sagt, sie setze auf dasselbe Verantwortungsbewusstsein wie beim Fahrradfahren.

Für alle Scooterfahrer gelten die gängigen Fahrradregeln. Dazu zählen zum Beispiel Handzeichen beim Abbiegen, nur am Straßenrand oder auf Fahrradwegen zu fahren und dass nur eine Person gleichzeitig das Fahrzeug benutzen darf.

Viele kennen die Alkoholregeln nicht

Anders als für Fahrradfahrer gilt für E-Scooter die 0,5 Promilleregelung der Autofahrer. Für unter 21-Jährige oder Personen in der Probezeit gilt die 0,0 Promilleregelung.

Auf der Seite des Bußgeldkatalogs steht: "Das neue Verkehrsmittel wird von vielen noch als Gadget, als Spielerei wahrgenommen. Dabei greifen gerade beim Fahren unter Alkoholeinfluss eben nachdrücklich nicht die gleichen Regeln wie für Fahrräder. Stattdessen gilt für E-Scooter dieselbe Promillegrenze wie für andere Kraftfahrzeuge in Deutschland."

Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen. In besonders schwerwiegenden Fällen kann der Autoführerschein für mehrere Monate entzogen werden.

Wie unterscheiden sich die Abstellregeln in anderen Städten?

In allen Städten müssen sich die Nutzer an die Straßenverkehrsordnung (STVO) halten. In Halle gibt es außerdem feste Parkflächen, in denen die E-Scooter abgestellt werden müssen. Über GPS und die App ist geregelt, dass die zu bezahlenden Minuten erst aufhören mitzulaufen, wenn der E-Roller ordnungsgemäß abgestellt ist.

In Merseburg hingegen gibt es Verbotszonen, in denen die Roller nicht abstellen werden können. So wird durch die Bolt-App verhindert, dass in hochfrequentierten Bereichen wie beispielsweise in der Fußgängerzone und in Grünanlagen geparkt wird. Wie in Halle läuft die Zeit weiter, bis der Roller aus der Verbotszone entfernt wurde.

Wieviel kostet es, einen E-Scooter zu mieten?

Jeder der Anbieter hat eigene Preise. Seit einem Jahr ist Bolt in Merseburg vertreten. Der Preis wird wie bei allen Unternehmen pro Minute abgerechnet. Der Fixpreis liegt laut Website des Anbieters bei 19 Cent pro Minute. Für die mintgrünen Bolt-Roller wird keine Entsperrgebühr verlangt. Seit Kurzem ist auch Tier vertreten. Mit einem Euro Entsperrgebühr und 19 Cent pro Minute kosten die beiden Konkurrenten fast gleich viel.

Tier und Bolt sind aber nicht erst seit Merseburg im direkten Konkurrenzkampf. Auch in Halle sind sie die beiden einzigen Vermieter der Stadt. Die Preise sind identisch zu denen in Merseburg. Die Leihe in Magdeburg bei Yoio kostet ebenfalls einen Euro Entsperrungsgebühr und 19 Cent pro Minute. Moin ist mit 25 Cent pro Minute und der Entsperrgebühr von einem Euro der teuerste Anbieter in Sachsen-Anhalt.

Wie intensiv ist die Nutzung?

Seit in Halle feste Parkflächen vorgeschrieben sind, ist laut Patrick Grundmann, Pressesprecher von Tier, die Nutzung um bis zu 80 Prozent zurückgegangen ist. Das heißt, dass statt 1.200 bis 1.400 Fahrten nur noch 200 bis 300 Fahrten am Tag unternommen werden (Stand Juli 2022).

Deshalb sei das in unmittelbarer Nähe liegende Merseburg nur mit 150 Scootern von Trier ausgestattet worden. Hinzu kommen 100 Bolt-Roller, die schon seit einem Jahr vertreten sind. Anlass für Halles Vorgehen war, das die E-Scooter häufig so abgestellt wurden, dass sie für andere Verkehrsteilnehmer eine Sturzgefahr darstellten. Für Magdeburg liegen noch keine Erhebungen vor.

Wie gut sind Nutzerinnen und Nutzer informiert?

Bei einer Straßenumfrage von MDR SACHSEN-ANHALT in Magdeburg sprachen die Befragten meist von gegenseitiger Rücksichtnahme. Dass man aber wie beim Fahrradfahren Handzeichen beim Abbiegen machen muss, wusste niemand. Durch fehlende Signale besteht die Gefahr einer Kollision zwischen E-Scooterfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern. Außerdem bergen falsch abgestellte Roller die Gefahr, Fußgänger mit Handicap zu behindern.

Wie häufig sind Unfälle?

Da in Magdeburg erst seit kurzem Roller verliehen werden, sind die Zahlen zu den Unfällen wenig aussagekräftig. In Halle gab es im Jahr 2021 33 Verkehrsunfälle mit E-Scootern. Bei 22 davon waren die Roller-Fahrer die Unfallverursacher, so Polizeihauptmeister Thomas Müller. Der Polizei in Merseburg liegen keine Erhebungen vor.

MDR (Corinna Dietl, Moritz Arand, Hannes Leonard, Leonard Schubert)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. September 2022 | 15:30 Uhr

404 Not Found

Not Found

The requested URL /api/v1/talk/includes/html/85a69f5f-5a96-4f8c-aad8-4912832dfe3d was not found on this server.

Mehr aus Sachsen-Anhalt