Bundestagswahl 2021 Manfred Grund von der CDU gewinnt im Thüringer Wahlkreis 189

Der CDU-Kandidat Manfred Grund zieht erneut für den Thüringer Wahlkreis 189 (Eichsfeld - Nordhausen - Kyffhäuserkreis) in den Bundestag ein. Auf den langjährigen Abgeordneten entfielen 26,6 Prozent der Stimmen. Obwohl er erfolgreich war, muss Grund Verluste hinnehmen: Er rutschte um gut elf Prozentpunkte ab, hatte 2017 noch 38 Prozent der Stimmen erreicht.

Vor allem im katholischen Eichsfeld gewann der Christdemokrat seine Stimmen. Grund sitzt seit 1994 im Bundestag und hat in dem Wahlkreis nun zum achten Mal das Direktmandat gewonnen.

CDU-Bundestagsabgeordneter Manfred Grund
Der CDU-Bundestagsabgeordnete Manfred Grund gewann im Wahlkreis 189 (Eichsfeld - Nordhausen - Kyffhäuserkreis). Bildrechte: CDU-MdB Manfred Grund/Ralf Kothe

AfD und SPD auf Platz zwei und drei

Den zweiten Platz belegt Jürgen Pohl von der AfD mit 22,7 Prozent - knapp vor SPD-Kandidatin Anne Bressem (22,3 Prozent).

Bei den Zweitstimmen liegt die SPD diesmal sogar mit 24,4 Prozent noch vor der Union. Die CDU lieferte sich mit der AfD ein knappes Rennen, das letztere mit 22,5 Prozent entschied. Die Union landete somit auf Platz drei mit 22,0 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag bei 73,8 Prozent.

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | Nachrichten | 26. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Deutschland

Nachrichten

Sirenenalarm Dresden 22 min
Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich