Der Inzidenzwert-Wert in Sachsen-Anhalt ist wieder kleiner geworden

Ein Intensivpfleger betreuen einen Covid-19-Patienten
Bildrechte: imago images/ULMER Pressebildagentur

In Deutschland haben sich wieder viele Menschen
mit dem Corona-Virus angesteckt.
Deshalb ist der Inzidenz-Wert jetzt bei 452.
Das ist sehr hoch.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Di 30.11.2021 14:24Uhr 01:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1897520.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt ist der Inzidenz-Wert
in den letzten Tagen wieder kleiner geworden.
Am Sonntag war der Inzidenz-Wert bei 719.
Einen Tag später am Montag war er dann nur noch bei 698.
Das bedeutet:
Es haben sich weniger Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt.
Aber es sind immer noch mehr Menschen:
Als in der letzten Woche.
Am Montag vor 1 Woche
war der Inzidenz-Wert in Sachsen-Anhalt noch bei 531.

Sachsen-Anhalt gehört zu den Bundes-Ländern in Deutschland:
In denen der Inzidenz-Wert besonders groß ist.
Die anderen Bundes-Länder sind:
    • Sachsen mit einem Inzidenz-Wert von 1 tausend 284,
    • Thüringen mit einem Inzidenz-Wert von 895
    • und Brandenburg mit einem Inzidenz-Wert von 725.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 29. November 2021 | 19:00 Uhr