Kultur-Nachricht am Freitag Eine Künstlerin aus Leipzig hat einen besonderen Comic gemacht

Josephine Mark ist eine Künstlerin aus der Stadt Leipzig.
Sie hat 15 Jahre lang in der Moritz-Bastei ge-arbeitet.
Aber jetzt hat sie sich selbständig gemacht:
Sie zeichnet jetzt Comics.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Fr 26.11.2021 12:48Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1894444.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Der neue Comic von Josephine Mark
ist eine Western-Geschichte über einen Mann.
Der Mann heißt: Murr.
Die Geschichte von Murr ist sehr lustig:
Auch wenn es darin um den Tod geht.

Darum geht es in dem neuen Comic

Schon als Kind ist Murr sehr gemein:
    • Er klaut Kekse.
    • Er tut Tieren weh.
    • Und er schlägt die anderen Kinder in seiner Kita.

Später ist Murr erwachsen.
Er arbeitet als Bandit.
Dabei macht er viele schlimme Sachen.
Deshalb bekommt er von einigen Menschen die Todes-Strafe.
Die Menschen wollen ihn mit einem Strick am Hals auf-hängen.
Aber der Strick geht kaputt.
Das bedeutet:
Murr lebt weiter.

Aber Murr hat jetzt den Tod kennen-gelernt.
Das ist der Sensen-Mann.
Er läuft jetzt immer hinter Murr her.
Deshalb denkt Murr jetzt immer an den Tod.
Und Murr hat Angst davor:
Schlimme Sachen zu machen.
Denn er will nicht nochmal die Todes-Strafe bekommen.

Infos über den Comic

Der Comic von Josephine Mark heißt: Murr.
Der Verlag: Zwerchfell hat den Comic heraus-gebracht.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR KULTUR - Das Radio | 24. November 2021 | 18:05 Uhr