In Sachsen-Anhalt können die Kinder jetzt in den Schulen ge-impft werden

Die zehnjährige Mackenzie Olson sitzt neben ihrer Mutter in einer Kinderarztpraxis und wartet darauf, gegen das Coronavirus geimpft zu werden.
Bildrechte: dpa

Viele erwachsene Menschen in Deutschland haben schon
die Impfung gegen das Corona-Virus bekommen.
Jetzt sollen auch mehr Kinder ge-impft werden.
Deshalb gibt es im Bundes-Land Sachsen-Anhalt
bald mobile Impf-Teams.
So sollen die Kinder in den Schulen ge-impft werden.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Ein Nachrichten-Audio in Leichter Sprache

MDR FERNSEHEN Do 02.12.2021 14:13Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/nachrichten-leicht/audio-1899172.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Kultus-Ministerin von Sachsen-Anhalt ist Eva Feußner.
Sie hat gesagt:
Die ersten Impfungen sollen im Goethe-Gymnasium gemacht werden.
Das ist eine Schule in der Stadt Weißenfels.

Eva Feußner hat auch gesagt:
Die Impfung von den Kindern ist in Sachsen-Anhalt sehr wichtig.
In den anderen Bundes-Ländern sind schon viel mehr Kinder ge-impft.
Deshalb sollen jetzt auch mehr Kinder
in Sachsen-Anhalt ge-impft werden.

Es gibt Schulen in Sachsen-Anhalt:
In denen kein Mensch das Corona-Virus hat.
Es wäre sehr gut:
Wenn das bei anderen Schulen bald auch so ist.
Dabei sollen die Impfungen von den mobilen Impf-Teams helfen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 01. Dezember 2021 | 06:00 Uhr