Hortensien über Stecklinge vermehren

Hortensien können durch Kopfstecklinge von grünen, krautigen Trieben ohne Blütenknospen vermehrt werden. Sie werden vom 24. Juni bis zum 15. Juli geschnitten. Achten Sie darauf, dass zwei Blattknoten vorhanden sind. Die Blätter am oberen Knoten werden eingekürzt, damit nicht so viel Wasser verdunstet. Die Blätter am unteren Knoten werden entfernt und der Trieb in Anzuchterde gesteckt. Stecklinge wachsen am besten unter einer Haube oder einer transparenten Plastiktüte, damit sie wie in einem Treibhaus stehen. Auch im Februar, wenn die Pflanzen keine Blätter mehr haben, ist es noch einmal möglich, Stecklinge zu gewinnen und einzupflanzen.

Schöne Blüten klonen Hortensien durch Stecklinge vermehren

Blüht die Hortensie vom Nachbarn besonders schön? Dann besorgen Sie sich doch einen grünen Trieb. So werden Hortensien über Stecklinge vermehrt. Sie werden vom 24. Juni bis zum 15. Juli geschnitten.

Die unteren Blätter an einem Trieb werden mit einem Messer entfernt
Hortensien können vom 24. Juni bis zum 15. Juli durch Stecklinge vermehrt werden. Hierfür nutzt man einen grünen Trieb, der keine Blüte trägt. Der Trieb braucht zwei Blattachseln. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die unteren Blätter an einem Trieb werden mit einem Messer entfernt
Hortensien können vom 24. Juni bis zum 15. Juli durch Stecklinge vermehrt werden. Hierfür nutzt man einen grünen Trieb, der keine Blüte trägt. Der Trieb braucht zwei Blattachseln. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die unteren Blätter an einem Trieb sind entfernt
Die unteren Blätter werden mit einem Messer sorgfältig entfernt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Die oberen Blätter an einem Steckling wurden zur Hälfte entfernt
Damit das Wasser nicht zu schnell verdunstet, wird die Blattmasse der oberen Blätter reduziert. Die Blätter werden einfach halbiert. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Steckling in einem Blumentopf
Dann kommt der Steckling in Anzuchterde. An der unteren Blattachsel werden sich die Wurzeln bilden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Eine Rispenhortensie mit großen einzelnen weißen Blüten. An der selben Dolde sind einige Blüten noch geschlossen.
Über die Stecklingsvermehrung stellt man sicher, das die Pflanze die gleichen Eigenschaften wie die Mutterpflanze bekommt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 22. September 2019 | 08:30 Uhr

Die Hortensie ist so eine entspannte Pflanze. Sie ist blühwillig, frohwüchsig und äußerst strukturstabil. Das heißt, dort wo sie einmal steht, kann sie viele Jahre lang wachsen und über einen Rückschnitt in der gewünschten Form gehalten werden. Hortensien blühen aber auch ohne Rückschnitt.

Gärtnermeister Marco Müller-John

Quelle: Gärtnermeister Marco Müller-John von der Gärtnerei Sauer in Ellrich

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 23. Mai 2021 | 08:30 Uhr

Hortensien pflanzen, schneiden und zur Gartengestaltung nutzen

Gärtnermeister Marco Müller-John spricht über Hortensien 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
10 min

Marco Müller-John ist Hortensienexperte. In seiner Gärtnerei bietet er viele verschiedene Arten an und vermehrt die Pflanzen auch selbst. Im Gespräch empfiehlt er schöne Sorten und erklärt wie Hortensien gepflegt werden.

MDR FERNSEHEN So 22.09.2019 08:30Uhr 09:57 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/gestalten/video-familiengaertnerei-sauer-ellrich-hortensien-pflanzen-pflegen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Gärtnerin Brigitte Goss schneidet Hortensien zurück 5 min
Bildrechte: Brigitte Goss
5 min

Ein Rückschnitt hilft Hortensien, kräftige Triebe zu bilden. Aber Rispenhortensien, Ballhortensien und Bauernhortensien werden unterschiedlich geschnitten. Brigitte Goss zeigt, wie sie es macht.

MDR FERNSEHEN Di 22.09.2020 08:30Uhr 05:24 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/pflanzenschnitt/hortensien-rueckschnitt-ballhortensie-bauernhortensie-rispenhortensie-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Annett Heinecke mit Hovaria-Hortensien 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

In nur wenigen Jahren hat sich Annett Heineke ein blühendes Paradies rund um ihr Haus geschaffen. Besonders liebt sie Pflanzen mit auffälligem Blattwerk und tollen Blüten wie Lilien und Hortensien.

MDR FERNSEHEN So 01.12.2019 08:30Uhr 03:11 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/geniessen/video-traumgarten-annett-heinecke-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video