Vorratskammer Gemischte Marmelade aus dem Steintopf

Steintopf-Marmelade ist eine Misch-Marmelade, die ähnlich wie ein Rumtopf gemacht wird. Bei diesem Rezept werden Früchte nach der Reihenfolge ihrer Reife verarbeitet und über die Saison in einem einzigen Topf vermengt. Sehr einfach und sehr lecker!

Steintopf-Marmelade
Ein Steintopf voller Marmelade - das Paradies für Süßmäuler! Bildrechte: MDR/Heike Neuhaus

Ob Himbeeren, Rhabarber, Sauerkirschen oder Pflaumen - Marmelade schmeckt am besten, wenn sie selbst gemacht ist. Aber wäre es nicht toll, eine Marmelade aus mehreren oder all diesen Obstsorten zu haben? Normalerweise geht das nicht, weil Pflaumen und Rhabarber nicht zur gleichen Zeit geerntet werden. Die Lösung ist die Steintopf-Marmelade: Im Steintopf wird sie nach dem Prinzip des Rumtopfes hergestellt. So wie die Früchte im Garten reifen, werden die einzelnen Sorten mit Zucker zu Marmelade gekocht und kommen nacheinander in einen Steintopf.

Anleitung für die Steintopf-Marmelade

Für einen 15-Liter-Topf (Achtung, der wird ordentlich schwer!) nimmt man etwa ein Kilogramm Früchte pro Obstsorte. Bei kleineren Töpfen sollte es nur die Hälfte sein. Oder man verteilt die Menge gleich auf zwei Töpfe. Das Verhältnis zum Zucker beträgt in der Regel 2:1. Das bedeutet, ein Kilogramm Früchte wird mit 500 Gramm Zucker etwa 10 bis 15 Minuten zu Marmelade gekocht.

Steintopf-Marmelade
Die heiße Masse sofort in den Steintopf geben! Bildrechte: MDR/Heike Neuhaus

Bei der ersten und letzten Frucht empfiehlt es sich, je ein Tütchen "Einmachhilfe" dazu zu geben. Marmelade aus Früchten mit Kernen (wie Johannisbeeren oder Himbeeren) können durch ein Sieb oder die Flotte Lotte passiert werden. Danach die Masse noch einmal aufkochen.

Die Marmelade wird heiß in den Steintopf gegeben. Wichtig ist, dass die neue Masse immer mit der bereits vorhandenen gut verrührt wird. Vergisst man das, würde es zwischen den einzelnen Schichten schimmeln.

Steintopf-Marmelade
Ordentlich verrühren! Die alte und die neue Marmeladenmasse müssen miteinander vermischt werden. Sonst könnte sich Schimmel bilden. Bildrechte: MDR/Heike Neuhaus

Die Steintopf-Marmelade aufbewahren

Den Steintopf nur mit einem Tuch abdecken. Er darf nicht luftdicht abgeschlossen sein. Die oberste Schicht trocknet meist leicht an. Beim Schöpfen der Masse einfach unterrühren. Steintopf-Marmelade hält sich im Keller, bis sie aufgegessen ist. Vorraussetzung ist Reinlichkeit. Braucht man Marmelade, füllt man die entsprechenden Portionen mit einem sauberen Löffel in saubere Gläser um.

Steintopf-Marmelade
Ein sauberes Tuch wird über den Steintopf gezogen und festgebunden. Bildrechte: MDR/Heike Neuhaus

Diese Früchte sind für Steintopf-Marmelade geeignet

  • Rhabarber (da beträgt das Verhältnis zum Zucker aber 1:1)
  • Erdbeeren
  • Johannisbeeren, weiß und rot gemischt
  • Johannisbeeren, schwarz
  • Himbeeren
  • Sauerkirschen
  • Stachelbeeren
  • Heidelbeeren
  • Pfirsiche/Nektarinen
  • Renekloden
  • Brombeeren
  • Pflaumen

Steintopf-Marmelade
Johannisbeeren, Rhabarber und Pflaumen - das wäre möglich. Je nachdem, was im Garten wächst, wird die Steintopf-Marmelade immer anders. Bildrechte: MDR/Heike Neuhaus

Man kann natürlich auch experimentierfreudig sein und weitere Früchte ausprobieren. Die Steintopf-Marmelade schmeckt jedes Jahr anders, aber immer gut.

Quelle: MDR Garten (hne;anz)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Radiogarten | 02. Juli 2022 | 09:05 Uhr