Folk-Festival Tausende Musikfans feiern 30. Rudolstadt-Festival

Konzerte von Musikerinnen und Musikern aus 40 Ländern und Festival-Atmosphäre in der ganzen Stadt – beim Rudolstadt-Festival wurde am Wochenende wieder die Weltmusik gefeiert. Zwei Jahre mussten sich Fans des Folk-Roots-Weltmusik-Festivals wegen der Corona-Pandemie gedulden. Zur 30. Festival-Ausgabe kamen tausende Musikfans und feierten vier Tage lang in der thüringischen Kleinstadt. Für die Organisatoren ein gelungener Neustart.

Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022 2 min
Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
2 min

Zwei Jahre mussten sich die Fans des Rudolstadt-Festivals gedulden, am Wochenende nun wurde die 30. Festival-Ausgabe gefeiert. Rund 20.000 Musikfans kamen täglich. Eindrücke vom Festival im MDR KULTUR-Aftermovie.

MDR KULTUR - Das Radio Mo 11.07.2022 08:10Uhr 01:55 min

https://www.mdr.de/kultur/rudolstadt/video-rudolstadt-festival-aftermovie100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Das Rudolstadt-Festival ist am Sonntag mit einem Auftritt der russischen Gruppe Pussy Riot zu Ende gegangen. Das nach eigenen Angaben größte deutsche Festival für Weltmusik in Rudolstadt hat am Wochenende nach zwei Jahren Corona-Pause erstmals wieder Tausende Musikfans ins thüringische Rudolstadt gelockt. Die 30. Auflage des Folk-Festivals hatte am Donnerstag begonnen. Bis Sonntag seien im Schnitt mehr als 20.000 Besucher pro Festivaltag in die Kleinstadt gekommen, teilten die Veranstalter zum Abschluss am Sonntag mit.

Erfolgreicher Neustart nach Corona

Festivaldirektorin Petra Rottschalk bezeichnete die Jubiläums-Ausgabe als erfolgreichen Neustart. "Wir haben gezeigt, dass die künstlerische Vielfalt und die internationale Ausstrahlung des Festivals ungebrochen sind", zog sie Bilanz. Auch wenn das Festival seit Jahren zum ersten Mal nicht ausverkauft gewesen sei, habe man unter schwierigen Bedingungen an 2019 anknüpfen können.

Impressionen Das Rudolstadt-Festival 2022 in Bildern

Nach zwei Jahren Corona-Pause wurde vom 7. bis 10. Juli 2022 die 30. Ausgabe des Rudolstadt-Festivals gefeiert. Eindrücke von Deutschlands größtem Festival für Folk-, Roots- und Weltmusik.

Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Musik, Tanz, ausgelassene Stimmung: So schön war das Rudolstadt-Festival 2022. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Božo Vrećo aus Sarajevo begeisterte mit traditionellen Sevdah-Liedern und engelsgleicher Stimme am Freitagabend die Festivalbesucherinnen und -besucher. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Das Konzert fand auf der großen Bühne im Heinepark statt. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Božo Vrećo ist genderfluid und ludt zu diesem Thema während des Festivals auch zu einer Gesprächsrunde ein. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Markt- und Essensstände im Heinepark Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Abendstimmung beim Konzert von Božo Vrećo im Heinepark Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Im Hof der Heidecksburg war am Freitagabend Maria Farantouri zu erleben. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Die Sängerin gilt als die Stimme Griechenlands. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Impressionen vom Rudolstadt-Festival 2022
Das gemeinsame Programm mit dem aus Tel Aviv stammenden Tenor Assaf Kacholi wurde begleitet von begleitet von Konzertpianist Henning Schmied sowie den Thüringer Symphonikern Saalfeld-Rudolstadt unter der Leitung von Maestro Oliver Weder. Bildrechte: MDR/Joachim Blobel
Alle (53) Bilder anzeigen

Probleme wie Absagen wegen Corona-Erkrankungen und Programmverschiebungen durch Flug- und Zugausfälle hatten die Veranstalter in diesem Jahr vor Herausforderungen gestellt. Fazit: eine Konzertabsage, die jedoch kompensiert werden konnte, vier entschuldigte Straßenmusik-Gruppen sowie drei Workshops, die ausfallen mussten. Eine erträgliche Bilanz, sagte Programmdirektor Bernhard Hanneken. Es habe sich ausgezahlt, dass schon vor Wochen Flüge und Züge von Künstlern umgebucht worden seien, um Folgen des teilweisen Reisechos aufzufangen, hieß es.

Inhaltlich hob der Programmdirektor die geglückte Umsetzung des diesjährigen Länderschwerpunkts zu den Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawiens hervor. Man habe die oft unterschätzte Seite der Musik Jugoslawiens in den Vordergrund stellen wollen. Genau das hätten die eingeladenen Musikgruppen geboten.

Ruth für Karnevalsverein Humba und Christoph Dieckmann

Der Weltmusikpreis Ruth ging in diesem Jahr an den Kölner Karnevals- und Musikverein Humba. Der Verein wurde damit für seine Verdienste um eine urbane und vielseitige Festkultur gewürdigt, mit der er zugleich politische Impulse für eine offene Gesellschaft setze. Ausgezeichnet wurde außerdem der Berliner Autor und Journalist Christoph Dieckmann. Er erhielt den Preis für sein publizistisches Wirken. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung für Bands und 2.500 Euro für Einzelpersonen wurde am Samstag im Hof der Heidecksburg vergeben.

Das Rudolstadt-Festival ist nach eigenen Angaben das größte deutsche Festival für Roots, Folk und Weltmusik. In diesem Jahr standen mehr als 300 Konzerte und Veranstaltungen mit rund 150 Bands, Straßenmusikern und Solokünstlern aus rund 40 Ländern auf dem Programm – darunter bekannte Künstlerinnen und Künstler wie die russischen Gruppe Pussy Riot, die Goran Bregovic Wedding and Funeral Band und Rufus Wainwright.

Pussy Riot
Auch die russische Band Pussy Riot war auf dem diesjährigen Rudolstadt-Festival zu Gast. Bildrechte: dpa

Kuba wird 2023 Länderschwerpunkt

Das nächste Rudolstadt-Festival findet vom 6. bis 9. Juli 2023 statt. Der Länderschwerpunkt des Festivals ist dann Kuba gewidmet.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 11. Juli 2022 | 08:10 Uhr

Mehr MDR KULTUR