Elektro-Festival Wie das Dresdner DAVE-Festival Clubkultur neu denken will

Wer ist DAVE? Hinter dem Akronym steht die "Dresden Audio Visual Experience", ein Elektro-Festival, das Clubkultur neu denken will und bei dem Szenegrößen auf Newcomer treffen. Gefeiert wird vom 7. bis 16. Oktober 2022 nicht nur in Dresdner Clubs, sondern auch geschichtsträchtigen Orten wie dem ehemaligen Stasi-Gefängnis in der Gedenkstätte Bautzner Straße oder sogar Kirchen.

Das Dave Festival findet im Oktober in Dresden statt.
Das Dave Festival findet von 7. bis 16. Oktober in Dresden statt. Bildrechte: MDR/DAVE Festival

Beim DAVE Festival in Dresden trifft experimentelle, elektronische Musik auf audiovisuelle Erlebnisse, Szenegrößen auf Nachwuchsförderung, dunkle Clubs auf geschichtsträchtige Orte. 2022 findet die "Dresden Audio Visual Experience" zum neunten Mal in der Stadt an der Elbe statt und kommt wieder mit einem breit über zehn Tage gefächerten Programm daher.

Die diesjährige DAVE-Ausgabe steht unter dem Motto "New Realities" (neue Realitäten), was vor allem im nunmehr dritten Jahr der Corona-Pandemie und der Verlagerung vieler Veranstaltungen aus den Bereichen Musik und Kultur ins Digitale ausreichend Deutungsspielraum lässt.

Dresdner Festival an neuen Orten

"New Realities" lassen sich gleich am Eröffnungsabend, am 7. Oktober, im Dresdner Staatsschauspiel erkunden. Die in Istanbul geborene und in Berlin ansässige Künstlerin und Komponistin Hüma Utku katapultiert mit ihrer Musik in andere und neue Sphären, düstere Drones treffen auf Ambient und wummernde, dunkle Beats. Das ist mal clubtauglich, mal große Komposition und streift die Grenzen von Club- und Hochkultur. Das, sagen Philipp Demankowski und Roberto Krebs, zwei der ehrenamtlichen DAVE-Mitorganisatoren, sei auch der Anspruch des Festivals.

Das Dave Festival findet im Oktober in Dresden statt.
Die Musikerin Hüma Utku eröffnet am 7. Oktober 2022 das Dresdner DAVE-Festival im Staatsschauspiel Dresden. Bildrechte: Ingo Biermann

DAVE will mehr als nur ein Club-Festival sein und Clubkultur anders denken. Und das zeige sich nicht nur am Eröffnungsabend, sagt Demankowski. Die Stadt wird ins Geschehen einbezogen, und so finden sich immer wieder Veranstaltungsorte im Programm, die überraschen. "Wir wollen auch Menschen zum Festival locken, die erstmal gar nicht so viel mit elektronischer Musik oder Clubkultur am Hut haben", sagt Philipp Demankowski.

Konzerte im Stasi-Gefängnis

Und so verlässt das Festival auch hin und wieder die Dresdner Clublandschaft, um Veranstaltungen neben bekannten Locations wie dem objekt klein a, dem Sektor oder der Groovestation auch in Kirchen, Theatern oder Kinos stattfinden zu lassen. Oder, wie in diesem Jahr, im ehemaligen Stasi-Gefängnis in der Gedenkstätte Bautzner Straße. Das sei eine Premiere, sagt Demankowski. Im geschichtsträchtigen Stasi-Bau findet unter dem Titel "Beyond the Club" am letzten Festivaltag die Abschlussveranstaltung statt. Mit dabei sind unter anderem Umwelt aus Lyon und die in Berlin und Wien lebende Künstlerin Rosa Anschütz, die im Mai dieses Jahres ihr Album "Goldener Strom" veröffentlicht hat.

Zum Festival gehören auch Talks und Diskussionsrunden, etwa die DAVE CON, eine Konferenz für Clubkultur, Kreativität und Musikwirtschaft, die in diesem Jahr in der Groovestation stattfindet.

Das Dave Festival findet im Oktober in Dresden statt.
FLINTA-DJ-Workshop beim DAVE Festival 2021. Auch 2022 wird es wieder Workshops geben. Bildrechte: MDR/DAVE Festival

Die neuen Realitäten, die unser Leben in den vergangenen Jahren zu Teilen ins Digitale verlagert haben, haben die Festivalmacherinnen und -macher auch mit ins Jahr 2022 getragen. Mit Dave TV zum Beispiel wurde vor drei Jahren ein Format geschaffen, das denjenigen, die nicht vor Ort sein können, Clubkultur in die heimischen vier Wände transportiert. Szenemacherinnen, DJs, und Live Acts kommen zu Wort, Veranstaltungen werden live übertragen und können auf der Webseite des Festivals gestreamt werden. Auch im Dave Radio können viele der Veranstaltungen live mitgehört werden, sagt Philipp Demankowski.

Dresdner DAVE-Festival fördert Nachwuchs und kreative Kontakte

Auch Nachwuchsförderung habe sich das Festival auf die Fahne geschrieben, sagt Mitorganisator Roberto Krebs. Im Rahmen eines DJ-Contests etwa können Nachwuchs-DJs ihr Können Beweisen – und haben mit dem Festival eine Plattform für erste Gigs. Und auch wer Lust hat, Synthesizer oder Software zum Produzieren von Musik oder Visuals zu verstehen, kann im Rahmen von Workshops erste kreative Schritte wagen.

Infos zum Festival "Dresden Audio Visual Experience" (DAVE-Festival)
vom 7. bis 16. Oktober 2022

Das Elektro-Festival findet in mehreren Locations in ganz Dresden statt, u.a. Staatschauspiel Dresden, objekt klein a, Sektor, Groovestation und dem ehemaligen Stasi-Gefängnis in der Gedenkstätte Bautzner Straße.

Mehr zu Techno und Elektro

Dieses Thema im Programm: Das Erste | "Techno House Deutschland" | 31. Juli 2022 | 23:40 Uhr

Mehr MDR KULTUR