Personalie Chemnitz 2025: Andrea Pier wird kaufmännische Geschäftsführerin für die Kulturhauptstadt

Eine Frau lächelt in die Kamera.
Andrea Pier tritt die Stelle als kaufmännische Geschäftsführerin für die Kulturhauptstadt Chemnitz im Herbst 2022 an. Bildrechte: Fotostudio Urbschat Berlin

Andrea Pier wird die kaufmännische Geschäftsführerin der Chemnitzer Kulturhauptstadt Europa 2025 GmbH. Dieser Personalie habe der Aufsichtsrat der Gesellschaft zugestimmt, teilte die Stadt Chemnitz am Montag mit. Pier werde an der Seite von Programmgeschäftsführer Stefan Schmidtke ab Herbst 2022 die Bereiche Organisation und Finanzen verantworten.

Pier sei eine "international erfahrene Expertin", erklärte Chemnitz' Oberbürgermeister Sven Schulze. Sie habe viele Jahre das Berliner Theater des Westens geleitet und mehr als 20 Jahre für das Unternehmen Stage Entertainment gearbeitet. Andrea Pier gab bekannt, sich auf die bevorstehenden Herausforderungen als kaufmännische Geschäftsführerin zu freuen: "Der Titel Europäische Kulturhauptstadt 2025 ist eine immense Chance für Chemnitz, die Region und Deutschland und ich bin stolz, an verantwortlicher Stelle mitarbeiten zu dürfen, dies zu realisieren und umzusetzen."

Geschäftsführung von Chemnitz als Kulturhauptstadt 2025 komplett

Die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 GmbH wurde als Tochtergesellschaft der Stadt Chemnitz gegründet und ist damit beauftragt, das Programm für die Europäische Kulturhauptstadt in Chemnitz und die umliegende Kulturregion zu entwickeln. Stefan Schmidtke, der seit Dezember 2021 das Amt als Leiter der Kulturhauptstadt GmbH in Chemnitz innehat, erhält für den organisatorischen und finanziellen Bereich Andrea Pier als kaufmännische Geschäftsführerin an seine Seite.

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 10. Mai 2022 | 12:30 Uhr