"Cargo tour de Saxe" startet Kunst auf Rädern: Mit dem Lastenrad durch Sachsen

Das Künstlerduo um Jens Besser und Stefan Schwarzer fährt ab dem 15. August unter dem Motto "Tour de Tagebau" mit einem Lastenrad für zwei Wochen durch das Mitteldeutsche- und Lausitzer Braunkohlerevier. Auf der Suche nach Spuren der Vergangenheit, ihren Auswirkungen in der Gegenwart und Visionen für die Zukunft sollen während der Reise Zeichnungen, Performances, Workshops und Pop-up-Ausstellungen im öffentlichen Raum entstehen.

Mann auf Lastenfahrrad
Im August 2019 und 2020 führte der Dresdner Künstler Jens Besser die erste und zweite "Cargo Tour de Saxe" durch. Bildrechte: Jens Besser

Tourstopps in Leipzig, Delitzsch, Bad Düben, Boxberg, Weißwasser und Görlitz

Die "Tour de Tagebau" ist bereits die dritte "Cargo Tour de Saxe", die der Dresdner Künstler Jens Besser auf seinem Lastenrad durchführt. Diesmal gemeinsam mit dem Leipziger Künstler Stefan Schwarzer. Die diesjährige Reise beginnt an der Galerie für zeitgenössische Kunst (GfZK) in Leipzig mit der Eröffnung der Wanderausstellung auf Lastenrädern. Gezeigt werden Werke der beteiligten Künstlerinnen und Künstler, Rückblicke vergangener Lastenrad-Kunst-Touren aus den Jahren 2019 und 2020 und bisherige Recherchen über das diesjährige Thema der Tour.

Mann sprüht Wandbild
Auf den verschiedenen Tourstopps auf dem Weg von Leipzig nach Görlitz sollen unter anderem Wandbilder entstehen. Bildrechte: Jens Besser

Die Fahrt auf dem Lastenrad führt weiter durchs Leipziger Umland, wo unter anderem Live-Zeichnungs-Aktionen in Braunkohlefolgelandschaften stattfinden werden. Darüber hinaus sind in den folgenden zwei Wochen unter anderem eine Performance in Bad Düben und ein Workshop in Boxberg geplant. Alle Veranstaltungen sind einem breiten Publikum zugänglich und werden in Absprache mit ansässigen Kunst- und Kulturakteuren realisiert. Interessierte Einheimische werden überall entlang der Strecke dazu eingeladen, sich künstlerisch am Projekt zu beteiligen. Die Tour findet schließlich am 26. August mit einer Ausstellung in Görlitz ihren Abschluss.

Reiseroute der "Tour de Tagebau" 2022

  • 15. August I GfZK Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 9-11 I 15 Uhr Vernissage: öffentliche Ausstellungspräsentation, anschließend Fahrt im Leipziger Umland
  • 16. August I Fahrt im Leipziger Umland mit spontanen Ausstellungspräsentationen und Live-Zeichnungs-Aktionen in Braunkohlefolgelandschaften
  • 17. August I Halt am Deutschen Genossenschaftsmuseum in Delitzsch
  • 18. August I Halt am Kulturbahnhof Bad Düben mit Performance
  • 22. & 23. August I Halt am Bärwalder See in Boxberg mit Performance und Workshop
  • 24. & 25. August I Halt an der Station Weißwasser und dem Turm am schweren Berg mit Performance und Workshop
  • 26. August I Abschlussausstellung und Zeichenperformance an & in der Neun Görlitz ab 18 Uhr

Über die Künstler

Jens Besser und Stefan Schwarzer realisieren bereits seit über 10 Jahren Wandbild-Performances unter dem Titel "Murals of The Future". Dabei handelt es sich um eine interaktive Serie, die sich mittels Videoprojektionen und Live-Zeichnungen mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Wandbilds und der Urban Art beschäftigt.

(Redaktionelle Bearbeitung: Rebekka Adler)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sachsenspiegel | 15. August 2022 | 19:00 Uhr