Ausstellungen, Konzerte, Wanderungen Mit dem 9-Euro-Ticket durch Sachsen-Anhalt: Fünf Kultur-Tipps zum Entdecken

Mit dem 9-Euro-Ticket Kultur in Sachsen-Anhalt entdecken: ob Ausflug zur Himmelsscheibe in der Arche Nebra, Wandern auf den Spuren von Heinrich Heine im Harz oder ein Konzert in Magdeburg oder am See im Gartenreich Dessau-Wörlitz – hier sind fünf Ziele für tolle Ausflüge im Sommer 2022, die mit der Regionalbahn zu erreichen sind.

Fachwerkhäuser in der Innenstadt von Quedlinburg
Quedlinburg in Sachsen-Anhalt ist mit 9-Euro-Ticket problemlos erreichbar und bietet neben Welterbe ein tolles Kunsterlebnis in der Lyonel-Feininger-Galerie. Bildrechte: imago images/Shotshop

Nebra: In der Arche Nebra die Geschichte der Himmelsscheibe erleben

Wer mit dem 9-Euro-Ticket nach Kleinwangen, einem Ortsteil von Nebra, fährt, kann sich auf eine spannende Reise in die Zeit vor 3.600 Jahren begeben. Am Fundort der berühmten Himmelsscheibe im Unstruttal steht heute das Besucherzentrum Arche Nebra, das mit einer multimedialen Ausstellung und einer Planetariumsshow in die faszinierende Geschichte der Astronomie eintaucht. Die Arche Nebra bietet sich besonders für einen Familienausflug an – Kinder finden hier ein Kasperletheater zur Fundgeschichte der Himmelsscheibe und eine Spielecke. Wer die Himmelsscheibe danach im Original sehen will, kann mit dem Zug nach Halle weiterfahren und im Landesmuseum für Vorgeschichte die Bronzescheibe von nahem betrachten.

Arche Nebra, Besucherzentrum der Himmelsscheibe Nebra
Das Besucherzentrum der Himmelsscheibe Nebra. Bildrechte: IMAGO / imagebroker

Mit dem 9-Euro-Ticket zur Arche Nebra

Arche Nebra
An der Steinklöbe 16, 06642 Nebra

Öffnungszeiten:
März bis Oktober: täglich 10 bis 18 Uhr
November bis Februar: Dienstag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertage von 10 bis 17 Uhr

Mit der Regionalbahn, die stündlich fährt, sind es von der Haltestation Wangen nur 700 Meter zu Fuß zur Arche Nebra.

Dessau-Wörlitz: Im UNESCO-Welterbe Gartenreich die Natur genießen

Nach Italien kommt man mit den 9-Euro-Ticket zwar nicht, aber nah dran: Antike Tempel, eine neapolitanische Villa und einen täuschend echten Vesuv bietet auch das Gartenreich Dessau-Wörlitz mitten in Sachsen-Anhalt. Bauten, Teiche und Brücken laden zu einem geradezu mediterranen Spaziergang durch den Landschaftspark ein, der seit 2000 zum UNESCO-Welterbe zählt. Über Zitrusgewächse im Gartenreich mit ihren duftenden Blüten und aromatischen Früchten informiert ab Juni eine Ausstellung in den Orangerien. Wer die Gärten und Parks auf eine besondere Weise erleben will, kann im Sommer die Chance nutzen und eines der zahlreichen See-, Wandel-, Kaffee- und Schlosskonzerte besuchen.

Blick auf das Schloss im Wörlitzer Park
Das Schloss gilt als Gründungsbau des deutschen Klassizismus. Bildrechte: imago/Steffen Schellhorn

Mit dem 9-Euro-Ticket nach Wörlitz

Schloss Wörlitz
Kirchgasse, 06785 Oranienbaum-Wörlitz

Der Park ist ganzjährig kostenfrei geöffnet.

Von Dessau Hauptbahnhof oder Lutherstadt Wittenberg aus ist das Gartenreich Dessau-Wörlitz mit dem Bus 334 zur Haltestelle "Neue Reihe" in Wörlitz zu erreichen.

Magdeburg: Auf ein Konzert von Helge Schneider oder Andreas Dresen

Auf den Bühnen und in den Clubs von Magdeburg gibt es Konzerte für jeden Geschmack – Grund genug, das 9-Euro-Ticket mit einem musikalischem Erlebnis zu verbinden: Im Juni ist Helge Schneider mit seiner Gitarre zu Gast in der GETEC Arena und Sophie Tassignon spielt im Forum Gestaltung, wo sonst Ausstellungen zu sehen sind, gibt es dann ein Jazz-Konzert mit arabischen Texten. Musikalische Highlights im Juli und August: Andreas Dresen & Band geben auf der Festung Mark Songs von Gundermann zum Besten und die Rockband Tocotronic präsentiert ihr neues Album im AMO Kulturhaus. Auch Klassik-Fans werden in Magdeburg fündig: den ganzen Sommer lang holt eine Konzertreihe im Dom Orgelkunst aus der ganzen Welt in die Landeshauptstadt.

Andreas Dresen mit Axel Prahl und Band.
Andreas Dresen hat beim Film über Liedermacher Gundermann Regie geführt – in Magdeburg singt er seine Lieder. Bildrechte: MDR/Philipp Teubner

Mit dem 9-Euro-Ticket nach Magdeburg

Das 9-Euro-Ticket gilt im Verbundgebiet des marego-Verkehrsverbunds und im Nahverkehr in Sachsen-Anhalt. Dazu zählen Straßen- und Stadtbahnen, U- und S-Bahnen, Stadt- und Regionalbusse sowie Regionalzüge (RB, RE, IRE).

Helge Schneider
4. Juni 2022, 20:00 Uhr
GETEC Arena Magdeburg
Berliner Chaussee 32
39114 Magdeburg

Sophie Tassignon
29. Juni 2022, 19 Uhr
Forum Gestaltung e.V.
Brandenburger Straße 10
39104 Magdeburg

Andreas Dresen & Band
9. Juni, 20 Uhr
Festung Mark
Hohepfortewall
139104 Magdeburg

Tocotronic
31. August, 20 Uhr
AMO Kultur- und Kongresshaus
Erich-Weinert-Straße 27
39104 Magdeburg

Orgelkunst
Konzerte immer montags um 19:30 Uhr vom 27. Juni bis 5. September
Dom zu Magdeburg
Am Dom 1
39104 Magdeburg

Quedlinburg: Lyonel-Feininger-Galerie und Welterbe entdecken

Wer mit dem 9-Euro-Ticket einen schönen Tagesausflug in Sachsen-Anhalt erleben will, kann bei einem Besuch von Quedlinburg mit seinen verwinkelten Gassen, Fachwerkhäusern und mittelalterlichen Plätzen verschiedene UNESCO-Welterbestätten wie die Stiftskirche und das Schloss entdecken. Die Lyonel-Feininger-Galerie am Schlossberg bietet außerdem fulminanten Kunstgenuss: noch bis Ende Juli sind in einer Sonderausstellung Grafiken von Edvard Munch, Paul Klee und Gerhard Richter zu sehen, die normalerweise im Depot schlummern. Auch die neue Dauerausstellung zum Leben und Werk von Lyonel Feininger ist einen Besuch wert – echte Fans können im Anschluss mit dem Zug über Halle nach Weimar fahren und weitere Stationen des Bauhausmeisters kennen lernen.

Fachwerkhäuser in der Innenstadt von Quedlinburg
Durch Quedlinburgs Gassen spazieren, Welterbe erleben und Kunst in der Galerie entdecken. Bildrechte: imago images/Shotshop

Mit dem 9-Euro-Ticket nach Quedlinburg

Lyonel-Feininger-Galerie
Museum für grafische Künste
Schlossberg 11
06484 Quedlinburg

"Von Rembrandt bis Richter. Meisterwerke aus der Grafischen Sammlung des Landesmuseums Oldenburg"
Sonderausstellung noch bis 31. Juli 2022

Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag 10 bis 18 Uhr
Dienstag: geschlossen

Quedlinburg ist in das Netz regionaler und überregionaler Linien von Bahn und Bus eingebunden (Nahverkehr Sachsen-Anhalt).

Ilsenburg: Auf dem Heinrich-Heine-Weg zum Brocken wandern

Literaturfans können mit dem 9-Euro-Ticket den nächsten Wanderurlaub zum Brocken planen: Der Heinrich-Heine-Weg führt von der Stadt Ilsenburg zum Brockengipfel und zurück. 1824 soll der Dichter und Schriftsteller Heinrich Heine (1797-1856) genau diesen Weg hinauf zum Brocken gewandert sein – seine Erlebnisse hat er in der bekannten Reisebeschreibung "Harzreise" verarbeitet. Der 26 Kilometer lange Rundwanderweg führt durch urwüchsige Buchenwälder des Ilsetals, vorbei an den Ilsefällen, dem Heinrich-Heine-Denkmal und Sehenswürdigkeiten wie der UNESCO-Region der Oberharzer Wasserwirtschaft, ohne die der Bergbau im Harz undenkbar gewesen wäre.

Mit dem 9-Euro-Ticket zum Brocken

Route: von Ilsenburg bis zum Brockengipfel und zurück
Länge: ca. 26 km
Dauer: Je drei bis vier Stunden für Auf- und Abstieg einplanen

Die Stadt Ilsenburg erreicht man per Regionalbahn.

Weitere Ausflugsziele

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 30. Mai 2022 | 14:34 Uhr