Märkte, Natur und Zugmaschinen Sechs Ausflugstipps rund um Chemnitz und Zwickau für den Herbst

Im Herbst gibt es viele tolle Ausflugsziele für Familien rund um Chemnitz und Zwickau: Besondere Märkte locken nach Waldenburg und zum Wasserschloss Klaffenbach. Mit Fahrten durch den Herbstwald lässt der Chemnitztalexpress die Saison für die historische Bahn ausklingen. Dagegen macht die Parkeisenbahn im Küchwald von Chemnitz weiter Betrieb, u.a. mit einer Märchennacht. An der Talsperre Kriebstein kann Kunst erwandert und in Seiffen altes Handwerk im Erzgebirgischen Freilichtmuseum sowie in Werkstätten bestaunt werden.

Der Grünfelder Park in der Nähe der westsächsischen Töpferstadt Waldenburg
Der Grünfelder Park in Waldenburg im Herbst Bildrechte: dpa

Waldenburg bei Zwickau: Markt, Parklauf, Führungen

Blick aus der Luft auf Waldenburg mit dem Schloss (vorn) und dem Markt (dahinter)
Blick aus der Luft auf Waldenburg mit dem Schloss (vorn) und dem Markt gleich dahinter Bildrechte: dpa

Die Töpferstadt Waldenburg im Kreis Zwickau startet in den Herbst und lädt zum Ausflug mit der ganzen Familie ein, am dritten Septemberwochende wird der Kräuter- und Pflanzenmarkt "Basilikum" zusammen mit einem Töpfermarkt veranstaltet. Außerdem findet der Parklauf statt. Der Grünfelder Park, ein Landschaftspark nach englischem Vorbild, liegt an der Mulde, lädt zum Spazieren und Entdecken klassizistischer Bauwerke ein. Es finden auch öffentliche Führungen statt, die nächste am 3. Oktober. Ebenso lohnt ein Besuch im Schloss, das schon Kulisse für zahlreiche Historien- und Märchenfilme sowie "The Grand Budapest Hotel" war, oder im Naturalienkabinett.

Mehr Informationen

Umgetopft: "Basilikum" trifft Töpfermarkt
Wann: 17.08./18.09.2022, 10 bis 17 Uhr
Wo: Freiheitsplatz (am Sportplatz)

15. Waldenburger Parklauf am Gondelteich
Wann: 18.09.2022

Öffentliche Parkführung "Geschichte und Geschichten rund um den Grünfelder Park"
Zwischen fürstlicher Herrschaft, Aufklärung und Familie
Wann: 3. Oktober 2022, 14:30 Uhr
Wo: Hotel & Restaurant Grünfelder Schloss
Preis: 5 Euro/Person, ermäßigt: 3,50 Euro

Chemnitztalexpress: Fahrten durch den Herbstwald zum Saisonende

Zum Saisonabschluss bietet der Chemnitztalexpress Ende Oktober Fahrten durch den Herbstwald. Im dieselgetriebenen Zug mit Aussichtswagen lässt sich zuvor noch einmal der Blick auf das Schweizerthal mit seinem rauschenden Fluss genießen. Aber auch abseits der Strecke gibt es einiges zu erleben, das Wasserrad an der Alten Mühle, auf Wanderwegen, einem Naturlehrpfad oder dem Chemnitztalradweg. Der Museumsbahnbetrieb am Bahnhof Markersdorf-Taura startet dann wieder im Mai.

Mehr Informationen

Eisenbahnfreunde Chemnitztal e.V., Museumsbahnhof Markersdorf-Taura
Wo: Hauptstraße 100, 09236 Claußnitz/OT
Wann: 29. bis 31.10.2022, 13 bis 18 Uhr, alle 30 Minuten
Preis: Ticket Erwachsene für Hin- und Rückfahrt: 5 Euro | Kinder (4 bis 14 Jahre): 3,50 Euro

Wasserschloss Klaffenbach: Erntedankfest und Kultur erleben

"Natur – Kultur – Regional", lauten die Schlagwörter, wenn das Wasserschloss Klaffenbach mit seinem Naturmarkt am 2. Oktober Erntedankfest feiert. Hier wird eine breite Palette regionaler Produkte aus umweltgerechter Landwirtschaft, ökologischem Anbau und traditionellem Handwerk angeboten: Kräuter, Pflanzen, Deko-Artikel, Keramik, Kleidung und natürlich herbstliche kulinarische Angebote.  Im Schlossgebäude können sich Besucher über die Vielfalt einheimischer Pilzarten und Apfelsorten informieren. Es gibt Kreativangebote, ein musikalisches Rahmenprogramm sowie das Puppentheater im Schloss.

Das Wasserschloss liegt idyllisch am südlichen Stadtrand von Chemnitz und am Flüsschen Würschnitz. Im Schloss gibt es wechselnde Ausstellungen, aktuell zur Mode- und Gebrauchsgrafikerin Eva-Maria Richter; auf dem Areal auch Open Air Events wie Konzerte oder Mittelaltermarkt, Kunsthandwerk-Ateliers und Gastronomie.

Eine Außenansicht des Wasserschlosses Klaffenbach
Das Wasserschloss Klaffenbach lädt zum Erntedank. Bildrechte: MDR/Heiko Roith

Mehr Informationen

Wasserschloss Klaffenbach
Wasserschloßweg 6, 09123 Chemnitz
Naturmarkt
Wann: 2. Oktober, ab 10 Uhr
Preis: 5 Euro für Erwachsene, ermäßigt 2,50 Euro, Familien (zwei Erwachsene, bis zu drei Kinder) 12 Euro

Chemnitzer Küchwaldpark: Herbstliche Märchennacht an der Parkeisenbahn

Auch im Herbst macht die Parkeisenbahn Betrieb. Am 17. September mit einer Märchennacht, die schon am Nachmittag mit Kindertheater und Mitmach-Aktionen wie Gespensterbasteln oder Kinderschminke beginnt. Immer lädt die Parkeisenbahn Chemnitz zu Themen-Fahrten ein, die sich ideal für einen Familienausflug anbieten.

Seit über 130 Jahren ist der Küchwaldpark ein Teil des Grünsystems in Chemnitz und nun eine sogenannte Interventionsfläche für Chemnitz als Kulturhauptstadt 2025.

Parkeisenbahn in Chemnitz
Die Parkeisenbahn Chemnitz macht auch im Herbst Programm. Bildrechte: Parkeisenbahn Chemnitz GmbH

Mehr Informationen

Parkeisenbahn Chemnitz gGmbH
Wo: Küchwaldring 24, 09113 Chemnitz

Wann:
Dienstag bis Freitag: 14 bis 17.30 Uhr
Samstag: 13 bis 18 Uhr
Sonntag & Feiertag: 10 bis 12 Uhr & 13 bis 18 Uhr

Juni, Juli, August
Dienstag bis Freitag: 9:30 bis 12 Uhr & 13 bis 17:30 Uhr

Preise: Erwachsene 3 Euro, Kinder 2 Euro

Märchennacht
17. September, ab 14 Uhr bis 21:30 Uhr

25. Chemnitzer Maskottchentreffen
3. Oktober, 13 bis 17 Uhr

Tag der offenen Tür "25 Jahre Gartenbahn"
15. Oktober, 10 bis 18 Uhr

Kriebstein: Kunst an der Talsperre erwandern

An der Talsperre Kriebstein werden Wandern und Kunst miteinander verbunden – und das schon seit 2001. Mehr als 50 Kunstwerke lassen sich bei einer Wanderung in der Natur entdecken. Jahr für Jahr kommen dabei neue Arbeiten hinzu, die am Ufer oder versteckt hinter Bäumen aufgestellt werden. Ein Besuch der Talsperre lässt sich außerdem gut mit einem Spaziergang zur Burg Kriebstein kombinieren.

Ausflugstipp Die Kunstwerke an der Talsperre Kriebstein

Über 50 Kunstwerke sind auf dem Wanderweg rund um die Talsperre Kriebstein zu entdecken. Seit 2001 werden jedes Jahr neue Arbeiten am Wegesrand, am Ufer oder versteckt hinter Bäumen und Sträuchern aufgestellt.

Eine Fischskulptur am Fluss im Wald
"Fisch III" von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Eine Fischskulptur am Fluss im Wald
"Fisch III" von Bernd Fuchs aus Berlin. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Eine Frosch-Skultur aus Holz vor einem Freisitz
Einen musikalischen Frosch zeigt dieses Kunstwerk, das ebenfalls von Bernd Fuchs ist. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Kunst am Hafen von Kriebstein.
Kunst am Hafen von Kriebstein. Bildrechte: Ole Steffen
Meerjungfrau von Tim Weigelt aus Jena.
Vor der Talsperre trohnt eine Meerjungfrau von Tim Weigelt aus Jena. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Holzskulptur: Ein menschlicherkopf herausgearbeitet aus einem Stamm
Neptuns Tochter von Anja Elze aus Chemnitz. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Sattes Grün auf dem Wanderweg zwischen Kriebstein und Höfchen.
Sattes Grün auf dem Wanderweg zwischen Kriebstein und Höfchen. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Blick auf einen Fluss vom Ufer aus
Zeit zum Erholen bietet das Ufer der Zschopau. Bildrechte: MDR / Ole Steffen
Seebühne Kriebstein
Normalerweise bietet die Seebühne Kriebstein ein buntes Kulturprogramm. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich
Blick auf den Stausee der Talsperre Kriebstein mit Fahrgastschiff auf dem Stausee
Der Stausee lässt sich auch bei einer Fahrgastschiffsfahrt entdecken. Bildrechte: imago/Harald Lange
Alle (9) Bilder anzeigen

Weitere Informationen

Für die Anfahrt und als Startpunkt für die Wanderung eignet sich am besten der "Parkplatz Talsperre Kriebstein".

Eine Übersicht aller Kunstwerke auf einer Karte finden Sie hier.

Einstündige Rundfahrten mit Ausflugsschiffen werden am Kriebsteiner Hafen angeboten.

Seiffen: Im Freilichtmuseum der Spielzeugstadt

Das Erzgebirgische Freilichtmuseum in der Spielzeugstadt Seiffen ist immer einen Ausflug wert. Das Museum zeigt die Welt des Holzhandwerkes, das in der Gegend eng mit der Spielwarenfertigung verbunden ist. Zu entdecken gibt es Werkstätten, Maschinen und Handwerkszeug zur Gestaltung von Holzspielzeug, das (nicht nur) Kinderherzen höherschlagen lässt.

Insgesamt 14 Gebäudekomplexe gibt es auf dem weiträumigen Gelände. Darunter ist ein Wasserkraft-Drehwerk, in dem das Kunsthandwerk des sogenannten Reifendrehens gezeigt wird. Eine Besonderheit der erzgebirgischen Spielzeugherstellung. Mit einem Kombiticket kann zudem das Spielzeugmuseum besucht werden. Außerdem ließe sich der Museums- mit einem Werkstattbesuch verbinden. Jedes Jahr im Oktober findet der Tag des traditionellen Handwerks im Erzgebirge statt, diesmal am 15. und 16. Oktober, auch in Seiffen.

Ein Kuhfigur aus Holz, die reifengedreht geschnitzt wurde.
Das Reifen- oder Spaltringdrehen prägt die Seiffener Spielwarenfertigung seit Jahrhunderten. Bildrechte: Erzgebirgisches Spielzeugmuseum & Freilichtmusem Seiffen

Weitere Informationen

Erzgebirgisches Freiluftmuseum
Wo: Hauptstraße 203, 09548 Seiffen
Wann: Täglich von 10 bis 12:30 Uhr und 13 bis 17 Uhr
Preis: 6 Euro für Erwachsene, ermäßigt 4,50 Euro, für Kinder 1 Euro

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum
Wo: Hauptstraße 73, 09548 Kurort Seiffen
Wann: Täglich von 10 bis 17 Uhr
Preis: 7 Euro für Erwachsene, ermäßigt 5 Euro, für Kinder 1,50 Euro

Das Kombiticket kostet für Erwachsene 10 Euro.

Tage des traditionellen Handwerks
15. - 16. Oktober 2022

Spielzeugkunst & Freilichtmuseen in Sachsen

Kultur

Eine bäuerliche Küche um 1900 mit Gerätschaften
In einem nordsächsischen Mittelbauernhof des frühen 19. Jahrhunderts wurde in der Gemeinde Zabeltitz im Jahre 1982 ein volkskundliches Museum eingerichtet. Der Hof präsentiert auf seinem Gelände bäuerliche Maschinen und Geräte der Region und vermittelt durch die originalgetreu restaurierten und eingerichteten Wohnräume einen Eindruck von der Lebensweise der Landbevölkerung um 1900. Bildrechte: imago images/Sylvio Dittrich

Mehr Kulturtipps in Sachsen

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 17. April 2022 | 16:10 Uhr

Mehr MDR KULTUR