Die junge Violinistin Noa Wildschut mit Instrument im Sessel
Bildrechte: Marco Borggreve

MDR Musiksommer 2022 - Bachorte

Jugend streicht

Fr, 29.07.2022 19:00 Uhr

Köthen, Bachsaal

  • Leoš Janáček: Suite für Streichorchester (1877)
  • Johann Sebastian Bach: Konzert E-Dur BWV 1042 für Violine, Streicher und Basso continuo
  • Johann Sebastian Bach: Konzert a-Moll für Violine, Streicher und Basso continuo BWV 1041
  • Antonín Dvořák: Serenade für Streichorchester E-Dur op. 22
  • Deutsche Streicherphilharmonie
  • Noa Wildschut | Violine
  • Wolfgang Hentrich | Dirigent

Sie sind zwischen 11 und 20 Jahre jung und sorgen mit exzellentem Spiel auf den großen Bühnen und bei renommierten Festivals regelmäßig für Begeisterung: Die Deutsche Streicherphilharmonie, jüngstes Bundesauswahlorchester, vereint die Spitzentalente unter den Streichinstrumentalisten der Musikschulen. Unter ihrem langjährigen Leiter Wolfgang Hentrich, seines Zeichens brillanter Konzertmeister der Dresdner Philharmonie, präsentiert das junge Nachwuchsensemble u. a. Janáčeks frühe Streichersuite und Dvořáks berühmte Streicherserenade. Zuvor offenbart die Newcomerin Noa Wildschut, jüngste offizielle Stipendiatin der Anne-Sophie Mutter Stiftung, ihre Sicht auf Bachs Violinkonzerte in a-Moll und E-Dur.

In Kooperation mit dem Heinrich Schütz Musikfest