Trotz Lockdown Urlaub 2021 - was sollte man bei der Buchung beachten?

Nach fast einem Jahr Corona-Pandemie und eingeschränkten Reisemöglichkeiten sind wir fast alle ... reif für die Insel. Doch viele Menschen werden ihre Zweifel haben, ob man im kommenden Sommer tatsächlich wieder reisen darf. Worauf sollte man bei seiner Urlaubsbuchung achten? Und weshalb ist es sinnvoll, schon jetzt zu buchen? BRISANT hat nachgehakt.

Zwei Kinder springen am Strand in die Luft.
Unbeschwert im Ausland urlauben - wird das im Sommer 2021 wieder möglich sein? Bildrechte: imago images / Westend61

Traditionell buchen viele Deutsche ihren Jahresurlaub bereits unterm Weihnachtsbaum. Wer günstig seinen Sommerurlaub buchen möchte, muss rechtzeitig planen. Das ist in Pandemie-Zeiten nicht anders als sonst.

Obgleich das Schweifen in die Ferne derzeit nur bedingt ein Thema ist, kann man dennoch mit der Planung beginnen. Und das, ganz ohne ein Risiko einzugehen.

Wer aktuell verreisen möchte, hat nur wenige Regionen zur Auswahl, die nicht als Risikogebiete gelten. Und auch das kann sich schnell ändern. Kehrt man aus einem sogenannten Risikogebiet nach Deutschland zurück, muss man sich für mindestens fünf Tage in Quarantäne begeben, bis ein Corona-Test fällig ist.

Kann der Winterurlaub stattfinden?

Besonders schwierig gestaltet sich die Situation für diejenigen, die ihren Winterurlaub schon lange gebucht haben. In Deutschland sind die Skipisten nach wie vor dicht, in Österreich sind sie aufgrund der Einreisebestimmungen quasi nur für Einheimische nutzbar. Auch Frankreich und Italien wollen von Ski-Tourismus zunächst nichts wissen.

Übrig bleibt die Schweiz, doch auch die ist vom Auswärtigen Amt zum Risikogebiet deklariert worden. Dennoch sind in einigen Kantonen die Skianlagen (noch) geöffnet. Solange sie nicht aus Sachsen kommen, ist eine Einreise für Bundesbürger möglich. Die Rückreise ist dennoch für die Bewohner der meisten Bundesländer mit der üblichen Quarantäne-Pflicht verbunden.

Ob der geplante Winterurlaub nun stattfinden kann? Hier heißt es: Abwarten ...

Mit einer Pauschal-Buchung auf der sicheren Seite

Bis zum Sommer wird sich die Lage wieder normalisiert haben, so die Hoffnung von Politik und Wissenschaft. Sollte sich diese Prognose bewahrheiten, wird dann auch wieder ein Sommerurlaub im Ausland inklusive Flug drin sein.

Worauf man sich einstellen sollte: Einige Fluglinien könnten einen Impfnachweis bzw. einen negativen Corona-Test verlangen, bevor sie Touristen an ihre Urlaubsorte bringen.

Aber: Wer pauschal bucht, geht eigentlich kein Risiko ein - und sichert sich jetzt garantiert einen besseren Preis als wenige Wochen vor Urlaubsantritt. Wichtig ist, vor der Buchung die Stornierungsklauseln genau zu prüfen.

Wird das angedachte Urlaubsgebiet zum Corona-Risikogebiet, wird die Reise seitens des Veranstalters storniert, die Kosten bekommt man in der Regel erstattet. Geht ein Anbieter zwischenzeitlich pleite, zahlt die Insolvenzversicherung.

Kleines Mädchen sitzt mit seinem Vater im flachen Meerwassser.
Mit einer Pauschalbuchung sind Sie auf der sicheren Seite. Bildrechte: imago images / Westend61

Auf Nummer Sicher gehen: Ein Quartier in Deutschland buchen

Urlaub in Deutschland - das war auch im Corona-Jahr 2020 problemlos möglich. Doch vor allem in den beliebten Urlaubsregionen an Nord- und Ostsee sind letztlich die Quartiere knapp geworden. Wer auf Nummer sicher gehen will und das Risiko einer kurzfristigen Stornierung einer Pauschalreise nicht eingehen möchte, kann sich schon jetzt ein tolles Quartier im eigenen Land buchen - egal ob für einen Trip über Ostern oder erst für den Sommer.

Doch auch hier gilt: Problemlos storniert werden können in der Regel nur Pauschalangebote. Oder sie verabreden mit ihrem Vermieter im Falle eines Corona-bedingten Reiseverbots eine kostenfreie Stornierungsmöglichkeit bzw. buchen eine Reiserücktrittsversicherung dazu.

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 05. Januar 2021 | 17:15 Uhr

Das könnte sie auch interessieren