Britische Königsfamilie 2021 - ein schweres Jahr für Queen und Co.

Es war kein einfaches Jahr für die Queen. Skandale, Vorwürfe, Abschied - das britische Königshaus hat einige Beben erlebt: Harry und Meghan, die der britischen Königsfamilie immer mehr den Rücken kehrten, Prinz Andrew, dem der Missbrauch einer Minderjährigen vorgeworfen wird und der schmerzhafte Abschied von Prinz Philip. Ein royaler Rückblick.

Weihnachtskarte Prinz Harry und Herzogin Meghan
Kurz vorm Weihnachtsfest lassen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Katze aus dem Sack: Auf ihrer Weihnachtskarte ist erstmals ihre kleine Tochter Lilibet Diana zu sehen. Ein Bild, auf das die Fans der Royals ein gutes halbes Jahr warten mussten. Bildrechte: dpa
Prince Harry und Meghan Markle
Gut ein Jahr nachdem Prinz Harry und Herzogin Meghan verkündet haben, dass sie sich von ihren royalen Verpflichtungen zurückziehen, wird ihre Entscheidung endgültig. Im Februar veröffentlicht der Palast ein Statement, dass die Sussexes nicht zu ihrer Arbeit im britischen Königshaus zurückkehren werden. Die beiden leben seither in den USA. Die Schlagzeilen hören jedoch auch nach ihrem Rückzug aus London nicht auf. Bildrechte: imago images/i-Images
US-Moderatorin Oprah Winfrey (r) spricht bei einem Interview mit Prinz Harry von Groߟbritannien und seiner Ehefrau Herzogin Meghan.
Es war DAS Interview des Jahres. Im März sind Prinz Harry und Herzogin Meghan zu Gast bei Talkshow-Legende Oprah Winfrey und erheben schwere Vorwürfe gegen die britische Königsfamilie. Die Royals aus Großbritannien seien rassistisch und würden Mobbing im eigenen Haus dulden. Harry und Meghan fühlten sich nicht unterstützt, erzählen sie im Interview. Die Queen hält sich zu den Anschuldigungen bedeckt: In einem kurzen Statement erklärte sie, das Königshaus nehme die Vorwürfe sehr ernst und würde sie privat in der Familie aufarbeiten. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Media
Prinz Philip und Queen Elizabeth winken aus einer Kutsche.
Der 9. April - ein schmerzvoller Tag für die Queen und das britische Königshaus. Im Alter von 99 Jahren stirbt Prinz Philip. Mehr als 70 Jahre stand er an der Seite von Queen Elizabeth II., war seiner Gattin eine große Stütze. Anlässlich ihres 50. Hochzeitstags lobte die Queen ihn als "meine Stärke und mein Fels in all den Jahren". Bildrechte: imago/Action Plus
Königin Elizabeth II. erhält eine Duke of Edinburgh-Rose von Keith Weed, Präsident der Royal Horticultural Society, auf Schloss Windsor.
Prinz Philip wäre im Juni dieses Jahres 100 Jahre alt geworden. Anlässlich seines Geburtstags gedenkt Queen Elizabeth II. ihrem Ehemann und pflanzte auf Schloss Windsor eine nach ihm benannte Rose. Die "Herzog von Edinburgh Rose" erinnert nicht nur an den verstorbenen Prinzen, sie erfüllt auch einen guten Zweck. Von jeder verkauften Rose werden jeweils einige Pfund an eine von Prinz Philip ins Leben gerufene Organisation gespendet, die sich für benachteiligte Kinder einsetzt. Bildrechte: imago images/i Images
Prinz William und Prinz Harry steheh vor einer Statue mit ihnen und ihrer Mutter, Lady Diana.
Gemeinsam enthüllen Prinz William und Prinz Harry im Juli eine Statue zu Ehren ihrer verstorbenen Mutter Prinzessin Diana. Das Verhältnis der Brüder ist jedoch längst nicht mehr harmonisch. Seit Prinz Harry gemeinsam mit Herzogin Meghan das Königshaus verlassen hat, führen die royalen Brüder sehr unterschiedliche Leben. Bei den seltenen Begegnungen der beiden ist die Stimmung eher kalt. Bildrechte: dpa
Prinzessin Beatrice mit ihrem Verlobten, Edoardo Mapelli, 2019
Im September war es soweit: Prinzessin Beatrice und ihr Ehemann Edoardo Mapelli Mozzi werden zum ersten Mal Eltern. Die kleine Sienna Elizabeth kam am 18. September zur Welt. Und auch Prinzessin Eugine, Schwester von Prinzessin Beatrice, wird zum ersten Mal Mutter. Mit ihrem Ehemann Jack Brooksbank bekommt sie bereits Anfang des Jahres Sohn August. Im Sommer wir der Geschäftsmann mit einigen halbnackten Models auf einer Yacht vor Capri gesichtet. Bildrechte: dpa
Queen Elizabeth
Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Nicht selten musste die Queen in den letzten Monaten Termine aus gesundheitlichen Gründen absagen. Aufgrund ärztlicher Anordnung nimmt sich die Queen Anfang Oktober widerwillig eine Auszeit von öffentlichen Auftritten. Grund zur Sorge scheint es jedoch nicht zu geben: Für den "Oldie des Jahres"-Preis einer britischen Zeitung fühlt sich die 95-Jährige noch zu jung und lehnt ihn charmant ab! Prinz Philip hatte diese Auszeichnung im Jahr 2011 im Gegensatz zu seiner Gattin angenommen. Bildrechte: IMAGO / i Images
Weihnachtskarte Prinz Harry und Herzogin Meghan
Kurz vorm Weihnachtsfest lassen Prinz Harry und Herzogin Meghan die Katze aus dem Sack: Auf ihrer Weihnachtskarte ist erstmals ihre kleine Tochter Lilibet Diana zu sehen. Ein Bild, auf das die Fans der Royals ein gutes halbes Jahr warten mussten. Bildrechte: dpa
Die Silhouette eines Kindes ist vor einem Fernsehbildschirm während der jährlichen Weihnachtsansprache der britischen Königin Elizabeth II. zu sehen
Ihr Weihnachtsfeier konnte zwar auch in diesem Jahr nicht im gewohnten Kreis stattfinden, auch den Weihnachtsgottesdienst auf Schloss Windsor lässt die Queen sausen, nicht aber ihre traditionelle Weihnachtsansprache fürs Fernsehen. Die nutzt sie, um ihrem verstorbenen Ehemann zu gedenken - und wagt dennoch einen optimistischen Blick in die Zukunft. Bildrechte: dpa
 Ein Jogger läuft am ersten Weihnachtstag am Schloss Windsor vorbei.
Trotz kleinstem Kreis ist Königin Elizabeth II. kein ruhiges Weihnachtsfest beschert. Am ersten Weihnachtfeiertag wird ein mit einer Armbrust bewaffneter 19-Jähriger auf dem Gelände von Schloss Windsor gefasst. Angeblich soll es sein Plan gewesen sein, die Königin zu töten. Der Vorfall war übrigens nicht der einzige in diesem Jahr. Im Frühjahr nahmen Sicherheitskräfte insgesamt drei Menschen fest, die sich Zugang zum Gelände verschafft hatten. Bildrechte: dpa
Alle (10) Bilder anzeigen